Canon Pixma Pro 1 mit zwölf neuen Tintenpatronen

Der Druckerhersteller Canon veröffentlicht mit dem Canon Pixma Pro-1 einen neuen A3-Drucker mit großen Druckerpatronen. Ab November soll der Pixma Pro-1 Fotodrucker von Canon für das Format A3+ zu haben sein. Rund 900 Euro soll der Neue kosten. Canon platziert den Pixma Pro-1 gegen den am Jahresanfang vorgestellten Epson Stylus Photo R3000.

Zur Serienausstattung des Pro-1 gehören eine Pictbridge-Schnittstelle, die CD-Druck-Funktionalität, ein manueller Einzelblatteinzug sowie die hintere Papierzuführung für 150 Blatt. Zusätzlich wurde die Ausstattung noch durch eine Ethernet-Schnittstelle verbessert. Der Canon Pixma Pro-1 lässt sich dadurch von mehreren Computern aus nutzen. Auch die Druckgeschwindigkeit hat sich beim Neuen von Canon erheblich gesteigert. So braucht der Pro-1, laut Canon, für ein A3+ Foto gerade mal drei Minuten. Beim Pixma Pro9500 MarkII dagegen dauert der gleiche Ausdruck sage und schreibe 8 Minuten.
 

Neue Druckerpatronen beim Canon Pixma Pro 1

Bei dem Canon Pixma Pro-1 kommen zu den normalen Druckerfarben cyan, magenta und gelb noch die Farben Hellcyan, Hellmagenta und Rot dazu. Somit erhöht sich die Anzahl der benötigten Druckerpatronen von zehn auf zwölf Stück. Auch der Tinteninhalt der Canon Patronen ist höher geworden. Von 16 ml (Pixma Pro9500 MarkII) ist der Inhalt auf 36 ml vergrößert worden. Nun sollen fünf Schwarztinten  für einen farbstichfreien s/w Fotodruck sorgen. Den Tintensatz rundet Canon mit dem „Chroma-Optimizer“ ab. Dieser soll Glanzunterschiede ausgleichen, die Schwarzdichte erhöhen und den Farbraum erweitern. Jede Patrone für den Pro-1 (außer Chroma-Optimizer) ist mit Lucia-Pigmenttinte befüllt und kostet ca. 33 Euro. Wir werden diese Patronen natürlich im tintenalarm.de Shop aufnehmen, so bald diese erhältlich sind.

 

Folgende Canon Patronen sind für den Pro 1 bald erhältlich:
PGI-29PBK, PGI-29MBK, PGI-29DGY, PGI-29GY, PGI-29LGY, PGI-29C, PGI-29PC, PGI-29M, PGI-29PM, PGI-29Y, PGI-29R, PGI-29CO

Pixma Pro 1 Patronen

 

Neu im Innenleben des Pro-1 ist auch, dass die großen PGI-29 Tintenpatronen direkt von der Frontseite des Druckers aus zu erreichen sind. Sie sitzen nicht mehr direkt auf dem Druckkopf. Die Tintenzufuhr von Patrone zu Druckkopf läuft nun über ein Schlauchsystem.

Die Druckkosten kann man leider nicht mit Konkurrenzprodukten wie z.B den Epson Stylus Photo R3000 vergleichen, da es für die Druckkostenberechnung von Fotodruckern keine ISO-Norm gibt.

Blog Kategorien: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Weitere interessante Beiträge

PRotos X400 – ein deutscher 3D-Drucker

Neue Drucker

  Der PRotos X400 ist ein 3D-Drucker, der aus deutscher Herstellung stammt. Entwickelt wurde er von der German RepRap GmbH, die erst im Jahr 2010 gegründet worden ist. Der Schwerpunkt des Unternehmens liegt in der Entwicklung von 3D-Druckern…
Epson Ecotank L355 & L555 mit Refill-Tinte

Neue Drucker

Mit dem Epson Ecotank L355 und dem Epson Ecotank L555 hat der japanische Hersteller eine völlig neue Modellreihe geschaffen, die sich mit einer innovativen Versorgung mit Nachfülltinte präsentiert. Anders als die bisherigen Modelle arbeiten diese…

Kompatible Druckerpatronen

Diese Bedienugsanleitung ist geeignet für die Canon Tintenpatronen CLI-521, PGI-520BK, CLI-8 und PGI-5BK mit Auto-Reset-Chip. Hier finden Sie unsere Auswahl der leicht befüllbaren Canon Druckerpatronen: 5 Druckerpatronen mit Auto-Reset-Chips für…

Refill Toner

Im Onlineshop von tintenalarm.de finden Sie neben den Original-Toner der Druckerhersteller auch viele XL-Varianten unserer wiederbefüllten Rebuilt-Toner. Bei diesen Tonerkartuschen wird die Laufleistung gegenüber den Original-Tonern oft verdoppelt,…

Tipps & Infos

Es gibt heute kaum noch Berufe, in denen man nicht täglich das Risiko eingeht, dass die eigene Kleidung verschmutzt wird. An der Frittenbude ist es das heiße Fett, im Handel staubige Verpackungen und selbst der Büroangestellte wird nicht mehr davon…