Pimp my Printer - Druckerpatronen nachfüllen beim Epson B500DN, B510DN

Diese Woche haben wir unseren Epson B500DN Tintenstrahldrucker gepimpt ;-) Zunächst aber ein paar Fakten zu unserer treuen Druckmaschine und den Druckerpatronen.

Der Drucker steht bei uns im Büro und druckt aktuell eine hohe Anzahl an Rechnungen, Lieferscheinen und noch weitere Bürokorrespondenz. Für den Büroalltag ist der Epson Drucker hervorragend ausgestattet: Eine große Papierkassette, ein zweiter Papierschacht (150-Blatt-Einzug oben und eine 500-Blatt-Kassette), eine gut funktionierende Duplexeinheit und ein Netzwerkanschluss ist auch an Bord.

Der Epson B500DN haben wir uns vor allem wegen der niedrigen Druckkosten gekauft, da wir täglich hunderte Blätter ausdrucken. Selbst mit den Epson Originalpatronen druckt er günstiger als die meisten Farblaserdrucker. Zudem lassen sich riesige Epson Tintenpatronen mit bis zu 198 ml Inhalt einsetzen, mit denen das häufige Patronen wechseln entfällt. Die größte Schwarzpatrone für den Textdruck hat eine Reichweite von ca. 8.000 Seiten bei 5 % Deckung. Die größten Farbpatronen schaffen mit Ihren 100 ml Tinte laut Epson stolze 7.000 Seiten. Die Seitenreichweite entspricht somit die eines sehr ordentlichen Farblaserdruckers. Als weiteres Verschleißteil ist ein Resttintenbehälter verbaut, der bei ca. 35.000 Seiten das erste mal gewechselt werden muss. Dieser Behälter saugt die Tinte aus den Reinigungsläufen in einen Schwamm auf. Das war es auch schon, was als Unterhaltskosten anfallen. Da wir natürlich versuchen Druckkosten einzusparen und dazu noch liebend gerne die Umwelt schonen, haben wir uns auf die Suche nach Refillmöglichkeiten gemacht und haben die für uns perfekte Lösung gefunden.
 

Pimp my Printer

Epson B500DN DruckerAuf der Suche nach einer Refillmöglichkeit, sind wir auf spezielle Leerpatronen gestoßen, die man kinderleicht mit Nachfülltinte befüllen kann. Die Patronen sind durchsichtig und haben je einen Stöpsel für das Luft- und Tintenloch. Da es keine kompatiblen Chips für die Epson Originalpatronen gibt, haben wir uns einen passenden Chip-Resetter dazu geholt. Mit diesen Resetter kann man die Chips der Epson Originalpatronen wieder auf voll zurücksetzen. Ein weiterer Vorteil ist, dass diese Leerpatronen je 300 ml Nachfülltinte aufnehmen. Dadaurch schaffen wir ca. 12.000 Seiten mit der Schwazpatrone und je ca. 21.000 Seiten pro Farbpatrone. Diese Leerpatronen sind durch die höhere Füllmenge natürlich in der Bauform länger als die Epson Originalpatronen und stehen deshalb auch etwas weiter aus dem Drucker heraus. Das stört aber nicht und ist dehalb für uns auch kein Nachteil. Auf dem Bild sieht man sehr gut den Unterschied zur Originalpatrone von Epson.

 

 

Druckerpatronen nachfüllen beim Epson B500DN

Zum nachfüllen der Leerpatronen benötigt man nur die passende Nachfülltinte, den Chip-Resetter, ein Messer oder Skalpell zum abtrennen der Chips und etwas Flüssigkleber zum befestigen der Chips.

 

Chip reseten beim Epson B500DN

Patronen resetten Epson B500DNAls erstes nimmt man die Original Epson Patrone aus dem Drucker und legt diese vor sich auf dem Arbeitsplatz. Nehmen Sie den Chip-Resetter und drücken Sie diesen gegen die Kontakte des Chips. Nach mehrmaligen roten blinken an der LED des Resetters, leuchtet die LED nun grün und der Resetvorgang wurde durchgeführt. Der Chip wurde nun auf voll zurückgesetzt und ist somit wieder druckfähig. Nun muss der Chip von der Epson Patrone entfernt werden, um auf die kompatible Leerpatrone geklebt werden zu können. Man kann natürlich auch erst umkleben und dann auf der Leerpatrone resetten, wie auf dem Bild.

 

Chip umbauen beim Epson B500DN

Druckerpatronen nachfuellen Epson B500DN Chip lösen

Heben Sie den Chip, der an zwei kleinen Plastiknasen mit der Patrone verbunden ist, mithilfe eines Messers oder Skalpells nach oben ab. Sollte der Chip noch zu fest an den beiden kleinen Plastiknasen sitzen, kann man diese Nasen auch mit dem Messer vorsichtig abtrennen. Bitte beachten Sie immer, dass Sie den Chip nicht aus Versehen verkratzen, damit könnten Sie den Chip unbrauchbar machen. Nun lässt sich der Chip durch leichtes anheben einfach von der Patrone entfernen.

 

 

Chip umkleben beim Epson B500DN

Chip der Tintenpatronen umkleben beim Epson B500DNAuf den Leerpatronen ist an gleicher Stelle die Aussparung für den Chip angebracht. Auch dort sind diese zwei Plastiknasen vorhanden und man kann den Chip einfach durch die zwei Löcher auf die Plastiknasen stecken. Der Chip würde nun schon passend sitzen, hält aber noch nicht sicher. Deswegen drücken Sie einen Tropfen Kleber auf die Aussparung der Patrone und setzen danach den Chip darauf. Nach kurzer Trocknungsphase hält der Chip bombenfest und sitzt durch die zwei fixierenden Plastiknasen auch sicher an der korrekten Stelle.

 

Tintenpatronen nachfüllen beim Epson B500DN

Tinte nachfüllen Epson B500DN

An den Leerpatronen sind zwei Löcher, die durch Stöpsel verschlossen werden können, angebracht. Ein Loch ist für den Tintenfluß beim drucken zuständig (Air-Hole) und das andere Loch für das nachfüllen der Epson B500DN Tintenpatronen (Ink-Hole). Beim nachfüllen der Patronen soll nur das (Ink-Hole) Loch geöffnet sein. In diesen kippen wir nun die passende Nachfülltinte. Dieses Loch in der Patrone ist so breit, dass man die Tinte direkt aus der Flasche in die Patrone kippen kann. Ungeschickte oder zitterige Genossen, sollten den Arbeitsplatz sicherheitshalber mit etwas Zewa auslegen. In eine Patrone passt bis zu 300 ml Tinte, bei unseren 100 ml  Flaschen wären das dementsprechend 3 Flaschen. Wir benutzen übrigens unsere Epson T0711-T0714 Nachfülltinte. Dieses ist von der farblichen Abstimmung sehr nahe an die der Epson B500DN Originaltinte und passt somit wunderbar.

 

Refill beim Epson B500DNNachdem die Patronen fertig befüllt wurden, müssen Sie die Patronen in den Drucker stecken und fertig ist der Umbau. Die Patronen werden als volle Originalpatronen erkannt und man kann auch sofort drucken. Der Tintenfüllstand wird wie bei den Epson Patronen nach unten gezählt und erst wenn der Chip wieder eine leere Patrone meldet, muss wieder resettet werden. Da die wiederbefüllbaren Leerpatronen wesentlich mehr Tinteninhalt haben, müssen die Patronen resettet werden, bevor der komplette Tinteninhalt verbraucht ist. Dafür einfach die entsprechende Patrone aus dem Drucker nehmen und den Resetter an den Chip halten. Da die Refill-Patronen durchsichtig sind, kann man die aktuelle Tintenmenge sehr schön beobachten.

Bei nachfolgenden Befüllungen, muss man die Druckerpatronen nicht mehr aus dem Epson B500DN nehmen. Kippen Sie einfach die entsprechende Tintenmenge direkt aus der Flasche in die Patrone. Entweder mit einem Trichter oder frei Hand wie wir.
Aktuell bieten wir diese Leerpatronen nicht im tintenalarm.de Shop an, bei Nachfragen stehen wir Ihnen aber natürlich zur Verfügung. Die Patronen und die Nachfüllanleitung sind übrigens auch passend für den Epson B510DN.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Weitere interessante Beiträge

Tipps & Infos

Dass Terroristen sehr erfinderisch beim Bau von Bomben sind, das ist schon lange bekannt. Doch ein aktueller Bericht mit Video von CNN zeigt, wie gefährlich sie wirklich sind. Sidney Alford gehört zu den bekanntesten britischen Sprengstoffexperten.…

Canon hat mit dem Canon Pixma MP230, Pixma MG2250, Pixma MG3250 und Pixma MG4250 gleich vier neue Multifunktionsgeräte auf den Markt gebracht, die sich von Preis und Ausstattung her an den Einsteiger richten. Bei genauerem Blick handelt es sich…
HP Officejet Pro X551dw

Neue Drucker

  Schon im November 2012 hatte Hewlett Packard angekündigt, die Produktpalette bei den Tintenstrahldruckern für die gewerblichen Kunden ausbauen zu wollen. Dabei war vor allem die Baureihe Pro X konkret benannt worden. Nun ist dem Unternehmen…
Stiftung Warentest lobt im neuen Test: Fremdtinte lohnt sich

Testberichte

  Glaubt man den Warnungen der Hersteller, dann sollten kompatible Druckerpatronen nicht verwendet werden. Stiftung Warentest hat gerade eben die Ergebnisse eines Tests veröffentlicht, bei dem alternative Tintenpatronen für Drucker von Brother…

In diesem Blogbeitrag finden Sie wertvolle Tipps, um Ihre Druckkosten dauerhaft zu senken und somit wesentlich billiger zu Drucken. Unsere Tipps sind sehr einfach umsetzbar und schonen Ihren Geldbeutel. Wenn Sie die meisten unserer Tipps umsetzen,…