Test des Canon Pixma MP 550 Multifunktionsgerätes

Testbericht Canon Pixma MP 550

Der Canon Pixma MP550 ist ein Multifunktionsgerät der Mittelklasse und kostet aktuell ca. 150 Euro. Neben den normalen drucken von Aufträgen, kann das Multifunktionsgerät auch kopieren und scannen. Hervorzuheben sind die zwei großen Papierkassetten für jeweils 150 Blatt Papier. Eine Kassette befindet sich an der Unterseite, die zweite an der Hinterseite des Druckers. Außerdem ist ein Direktdruck von einer Kamera oder Speicherkarte möglich. Alle weiteren Funktionen finden Sie unter technische Daten, etwas weiter unten unseren Canon Pixma MP550 Testbericht.

Als Tintenpatronen kommen beim Canon Pixma MP550 die weit verbreiteten Canon PGI-520BK und CLI-521 Serie zum Einsatz. Die dickere Schwarzpatrone hat einen Inhalt von 19 ml und die anderen vier Tintenpatronen haben je 9 ml Tinte im Tank. Für diesen Drucker gibt es schon einige Zeit kompatible Patronen von Alternativanabietern wie Peach, diese testen wir im zweiten Teil unseres Tests. An allen Originalpatronen und auch an den kompatiblen Patronen, sind Patronen-Chips angebracht.
 

Lieferumfang beim Canon Pixma MP550

canon-drucker-test-pixma-mp550

Technische Daten des Canon Pixma MP550

  • Drucken, Kopieren und Scannen
  • Druckgeschwindigkeit*: bis zu 9,2/6,0 ISO-Seiten pro Minute (SW/Farbe)*
  • Bis zu 9.600 x 2.400 dpi Auflösung, bis zu 1pl feine Tintentröpfchen; 10 x 15 cm Randlosprint in ca. 39 Sek.*
  • 5 separate Tintenpatronen
  • 5,0 cm großes TFT-Farbdisplay und Easy-Scroll-Bedienrad
  • Scanner mit bis zu 2.400 dpi*
  • PictBridge und Speicherkartenslots
  • Zwei Papierzuführungen für bis zu 300 Blatt Normalpapier
  • Automatische Bildoptimierung mit Auto Photo Fix II
 
TYP
Funktionen Drucken, Scannen und Kopieren; Direktdruck von Kamera, Speicherkarte und Fotohandy/PDA; 5,0 cm (2,0 Zoll) TFT-Farbdisplay und Easy-Scroll-Bedienrad
DRUCKERFUNKTIONEN
Druckauflösung bis zu 9.600 x 2.400 dpi¹
Druckmethode 5-Tintensystem; FINE-Druckkopf für bis zu 1 Picoliter feine Tintentröpfchen; ContrastPLUS
Fotodruckgeschwindigkeit randlos 10 x 15 cm: ca. 39 Sekunden (Standard)
S/W-Druckgeschwindigkeit ESAT: ca. 9,2 ISO-Seiten pro Minute
Farbdruckgeschwindigkeit ESAT: ca. 6,0 ISO-Seiten pro Minute
Tintensystem Single-Ink-Technologie: 5 separate Tintentanks (PGI-520BK, CLI-521BK, CLI-521C, CLI-521M, CLI-521Y)
Kapazität Schwarztinte (A4) Schwarz: 324 Seiten (PGI-520BK), 3.425 Seiten* (CLI-521BK)¹
Schwarz: 4.080 Fotos* (PGI-520BK), 650 Fotos* (CLI-521BK)²
* Geschätzte zusätzliche Tintenreichweite
Kapazität Farbtinte (A4) Cyan: 535 Seiten (CLI-521C), Magenta: 510 Seiten (CLI-521M), Gelb: 530 Seiten (CLI-521Y)¹
Cyan: 203 Fotos (CLI-521C), Magenta: 193 Fotos (CLI-521M), Gelb: 206 Fotos (CLI-521Y)²
Druckmedien Normalpapier, Umschläge, Professional Fotopapier Platinum (PT-101), Professional Fotopapier II (PR-201), Fotoglanzpapier Plus II (PP-201), Fotopapier Plus Seidenglanz (SG-201), Fotoglanzpapier für den täglichen Einsatz (GP-501), Fotopapier matt (MP-101), Hochauflösendes Papier (HR-101N), T-Shirt-Transferfolie (TR-301), Fotosticker (PS-101)
Papiervorrat Papiereinzug hinten: bis zu 150 Blatt
Kassette: bis zu 150 Blatt
Papiergröße Papiereinzug hinten: A4, B5, A5, Letter, Legal, Umschläge (DL-Format oder Commercial 10), 10 x 15 cm, 13 x 18 cm, 20 x 25 cm
Kassette: A4, B5, A5, Letter
Papiergewicht Papiereinzug hinten: 64 bis 105 g/m² und die unterstützten Canon Spezialmedien bis zu 300 g/m²
Kassette: Normalpapier: 64 bis 105 g/m²
Beidseitiger Druck Manuell einstellbar mit Normalpapier
(nur für Windows)
Randloser Druck ja (A4, 20 x 25 cm, 13 x 18 cm, 10 x 15 cm)
Kameraschnittstelle Direktdruckanschluss; Kameradirektdruck von PictBridge kompatiblen Digitalkameras/-camcordern

 

Installation des Canon Pixma MP550

Als erstes muss man das Multifunktionsgerät mit dem Netzstecker an die Steckdose anschließen. Leider wird wie bei fast allen neuen Druckern, kein USB-Kabel beigelegt. Dieses sollten Sie sich also vorher beschaffen, falls Sie noch keines zu Hause haben. Das USB Kabel muss mit dem Drucker und den PC verbunden werden.

Als nächstes wird der mitgelieferte Druckkopf eingesetzt, in diesem Druckkopf werden anschließend die beigelegten Canon Druckerpatronen mit leichten Druck eingesetzt. Erkennt der Drucker die Patronen, leuchtet eine rote LED an der Patrone auf. Nun fragt uns der Treiber, ob wir eine Druckkopfausrichtung durchführen möchten. Dieser Vorgang bis zum endgültigen Druck des Testbildes dauerte ca. 10 Minuten. Nun ist der Canon Pixma MP550 einsatzbereit.

druckkopfausrichtung canon mp550

Druckkopfausrichtung

 

Canon Pixma MP550 Druckqualität: Fotodruck

Für den Test der Fotoqualität benutzen wir das Fuji Testbild. Der Druckvorgang dauerte 3 1/2 Minuten bei der Einstellung Fotoglanzpapier Plus 2, Qualität hoch und Randlosdruck.

Nach dem Druckvorgang wurde vom Drucker eine automatische Druckkopfreinigung durchgeführt. Beim Ausdrucken der Fotos öffnete der Pixma automatisch das Papierausgabefach, sollte man es denn vergessen haben zu öffnen. Dieses Gimmick finde ich sehr gut, auch wenn ich mich beim ersten mal etwas erschrocken habe. Der Ausdruck des Testbildes sieht insgesamt sehr gut aus, die Farben sind brilliant und die Auflösung hoch. Insgesamt kann man sagen, dass alle neuen Canon Tintendrucker die Farben etwas zu kräftig drucken. Die einzelnen Farben sehen etwas zu "knallig" aus. Das wird vielen Leuten gefallen, muss aber nicht jedermanns Geschmack sein. Wie schon bei früheren Canon Druckern, wird auch bei diesem Modell die Farbe magenta etwas zu sehr betont. Man sieht das sehr gut an den Gesichtern des Fuji Testbildes. Die Gesichter sehen realistisch aus, jedoch kann man einen leichten Hang ins rötliche erkennen. Nutzer, die nicht so genau hinsehen wie wir, und das werden wahrscheinlich mehr als 99 Prozent sein, wird das gar nicht auffallen. Also lassen Sie sich von meiner Kritik nicht beunruhigen. Zusätzlich kann man im Farbmanagement des Treibers noch die einzelnen Farben einstellen.

canon-testbild-test-pixma-mp550

Foto Testdruck der Canon Originalpatronen. Gescannt mit dem MP550 Scanner.

 

Canon Pixma MP550 Reichweite: Fotodruck

Anschließend wurde von uns getestet, wie viele Fotoausdrucke die Farbpatronen schaffen. Nach 43 Fotoausdrucken des Fuji Testbildes waren die Patronen in den Farben Cyan und Magenta leer. Die gelbe Farbpatrone fast leer, sowie Photoschwarz zur Hälfte. Die dickere Textschwarzpatrone wurde nur beim gelegentlichen und automatischen Reinigungslauf des Druckers verbraucht. Bei diesen Druckkopfreinigungen büßte die PGI-520BK Patrone ca. 1 Gramm Tinte ein. Wir haben vor und nach dem Testdruck alle Patronen gewogen, deshalb können wir das so genau beurteilen.

Tinte leer beim Canon Pixma MP550

Der Druckvorgang für dieser 43 A4 Bilder dauerte insgesamt etwa 2 1/2 Stunden. Danach meldete uns der Drucker, dass zwei Patronen leer sind und wir neue einlegen sollten. Das haben wir natürlich nicht gemacht, da wir wissen, dass noch einiges an Tinte in der Patrone ist. Also haben wir die OK-Taste am Drucker gedrückt und der Druckvorgang wurde fortgesetzt. Mit der restlichen Tinte konnten noch weitere 10 Fotoausdrucke in gleicher Qualität gedruckt werden. Sollten Sie auch nach dem Hinweis das die Tinte leer ist weiterdrucken möchten, müssen Sie immer beim Drucker bleiben und kontrollieren, wann genau die Tinte wirklich leer ist. Das sieht man bei Fotos sehr gut, da dann die Farben der Ausdrucke nicht mehr stimmen und das Bild total verfälscht gedruckt wird. Sobald Sie falsche Farben oder Streifen im Ausdruck entdecken, müssen Sie den Druckauftrag sofort abbrechen, da sonst der Druckkopf wirklich Schaden nehmen könnte.

 

Canon Pixma MP550 Druckqualität: Textdruck

Als nächstes haben wir den Textdruck des MP550 getestet. Da in der dicken Schwarzpatrone pigmentierte Tinte enthalten ist, kommt der gedruckte Text scharf und mit einem satten schwarz aufs Papier. Insgesamt hat der Textdruck eine gute Qualität.
 

Canon Pixma MP550 Reichweite: Textdruck

Die Reichweite beim Textdruck testen wir mit einem Testblatt, dass genau 5 % Blattschwärzung aufweist. Nach 278 Seiten kam die Meldung, dass die dicke Schwarzpatrone aufgebraucht ist und ausgewechselt werden sollte. Auch hier wurde der Druckvorgang von uns weiter fortgeführt, indem wir die OK-Taste am MP550 drücken. Letztendlich hat die Schwarzpatrone für weitere 72 Seiten gereicht. Qualitativ war kein Unterschied zu den vorherigen Ausdrucken erkennbar. Insgesamt druckte die Canon PGI-520BK Patrone genau 350 Seiten bei 5 % Deckung. Dieser Wert ist allerdings für Privatanwender nicht repräsentativ, da wir alle Ausdrucke in einen Rutsch gedruckt haben. Somit wurde keine Tinte bei der automatischen Druckkopfreinigung verbraucht. Bei einen normalen Druckverhalten schaltet man den Drucker natürlich immer wieder an und aus, und muss somit mit den automatischen Reingungsläufen leben.

 

Fazit

Der Canon Pixma MP550 ist ein gut ausgestattetes Multifunktionsgerät, dass sehr gute Fotos und einen guten Textdruck ermöglicht. Auch den Preis kann man anhand der Leistungsdaten und der Ausstattung, als günstig bezeichnen. Leider wurden die Druckkosten im Vergleich zum Vorgängermodell erhöht, da die verwendeten Tintenpatronen weniger Tinteninhalt als die früheren Patronen haben. Für Privatanwender und kleine Büros, die nicht sehr viel drucken, ist der MP550 zu empfehlen. Für Vieldrucker ist das Gerät wegen der zu hohen Druckkosten, beim Einsatz von Originalpatronen, nicht zu empfehlen. Sollten Sie kompatible Patronen verwenden, können Sie ca. 50 % Druckkosten einsparen und schon sieht die Sache wieder ganz anders aus.
Für Vieldrucker gibt es aber bessere Business-Geräte, die zwar teurer im Kaufpreis sind, jedoch wesentlich weiter drucken, da die verwendeten Tintenpatronen wesentlich höhere Reichweiten haben. Bei einem hohen Druckaufkommen ist es sicherlich nicht von Vorteil, wenn man ständig die Patronen austauschen muss.

Peach Patronen für Canon Pixma MP550

Im zweiten Teil unseres Tests, vergleichen wir die Canon Originalpatronen mit den kompatiblen Patronen vom schweizer Markenhersteller Peach. Peach gibt bei diesen Patronen, je nach Druckermodell, eine höhere Reichweite zwischen 30 und 60 % an! Dieser Behauptung gehen wir auf den Grund und testen, wie weit die Peach Patronen tatasächlich drucken.

Blog Kategorien: 

Kommentare

Ich besitze einen Canon MX885 mit den gleichen Patronen... nur anderer Nummer und anderen Chips (PGI525 /CLI526).
Reichen die 19ml pigmentTinte wirklich nur für ca. 300 Blatt?
Ich habe noch einen Epson SX110 der soll mit 7,4ml 245 Seiten schaffen.

Hallo,

wir haben uns vor einer halben Stunde auch darüber unterhalten, uns kam das nämlich auch komisch vor. Wir werden morgen mit dem Kollegen reden und sicherheitshalber noch einmal testen. Vielleicht hat er ja auch nur eine falsche Zahl notiert, kann theoretisch vorkommen. Mal sehen, morgen wissen wir mehr. Danke für deinen Hinweis ;-)

Gruß
Andreas

Seit einem Jahr habe ich einen Pixma 550. Jetzt möchte ich meine Druckkosten senken.
Nachfüllen der Patronen klappt gut. Aber wie deaktiviere ich diese Anzeige?
Vielen Dank

Guten Morgen,

hier ist eine Anleitung: http://www.tintenalarm.de/Tintenpatronen-Druckerpatronen-nachfuellen.php...

Gruß
Andreas

Hallo Datrouble,

wir haben nun noch einmal eine Schwarzpatrone verdruckt und kamen auf insgesamt 350 Seiten bei 5 % Deckung. Alle anderen Angaben sind auch richtig. Allerdings haben wir alle Seiten in einen Rutsch gedruckt, somit wurde keine Tinte bei der automatischen Druckkopfreinigung verreinigt. Privatanwender sollten deshalb wesentlich weniger Seiten drucken können.

Gruß

Andreas

Mit welchen Einstellungen haben Sie gedruckt (Standard/Schnell/Hoch)?
Ich habe bei meinem Drucker auch das Gefühl, dass er im Vergleich zum Epson relativ Tintenhungrig ist.
Allerdings kommt auch Druckerchannel auf ähnliche Ergebnisse wie Sie.

Hallo,

es wurde normal im Standardmodus gedruckt.

Gruß

Andreas

Hallo,
Hallo, mein CANON Pixma MP 550 Drucker meldet "Papierstau" am Einzugsfach vorne, aber es ist kein Fetzten Papier drin.

Habe schon die Klappe an Rückseite geöffnet u. vorne vorsichtig angehoben, wo die Patronen drin sind - nirgends Papier -Reste zu sehen...

Reset mehrmals u. Stecker rein / raus - half auch nicht.

Wer kann helfen ? Gerät ist erst 3 Jahre alt. Danke

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Weitere interessante Beiträge

Insider

Heute bin ich auf ein tolles Video vom Recycler Magazine gestoßen. Das Video ist in Englisch, jedoch mit deutschen Untertiteln. Zu sehen sind Fakten und Hintergründe der Recycling-Branche, vor allem über die Herstellung von…

Insider

Stellvertretend für alle in den USA ansässigen Besitzer von Farbdruckern von Kodak hat Frau Daniela Apostol in Kalifornien eine Klage gegen Kodak eingereicht. Darin geht es darum, dass viele Farbdrucker des Herstellers keinen schwarz/weiß Ausdruck…

Neue Drucker

Mit den beiden Neuerscheinungen Canon Pixma MX715 und Canon Pixma MX895 wird die 2012er Reihe der Einsteigermodelle des Herstellers komplettiert. Großartige Neuerungen sollte man bei diesen beiden Modellen nicht erwarten. Sie nutzen leider auch…

Von Canon kommen gleich drei neue Modelle der Canon Pixma Single-Ink-Drucker auf den Markt. Es handelt sich um den Canon Pixma iP7250, den Canon Pixma MG5450 und den Canon Pixma MG6350. Im Jahr 2012 darf man von der Überarbeitung der Modelle ein…
CeBIT 2013 – interessante neue Drucker vorgestellt

Neue Drucker

  Auf der CeBIT 2013 in Hannover gab es einige interessante Techniken und Produkte zu bewundern. Unter Anderem wurde eine ganze Palette von neuen Druckern und Multifunktionsgeräten vorgestellt. Auf einige von ihnen haben wir für Sie einen…