Papierstau im Drucker, Ursachen und Lösungen

Papierstau im Drucker, Ursachen und LösungenPraxistests haben gezeigt, dass es bei einem Drucker nicht darum geht, ob ein Papierstau kommt, sondern wann dieser regelmäßig auftritt. Ein Papierstau gilt als langfristig unvermeidlich und kann die verschiedensten Ursachen haben. Und bei diesen wiederum ist eine Häufung in Abhängigkeit von einzelnen Druckermodellen zu beobachten. Deshalb haben wir ein paar Tipps zur Fehlersuche zusammen getragen, die auch vom Laien durchgeführt werden kann.

 

Bei Papierstau Kassette prüfen

Der erste Schritt sollte immer ein Blick in die Papierkassette sein. Wichtig ist hier, dass man sich an die Vorgaben der maximalen Befüllung hält. Bei einer überfüllten Kassette sorgt der Federmechanismus dafür, dass die Kraft der Transporteinheit des Druckers nicht ausreicht, um die Blätter optimal transportieren zu können. Das kann sogar dazu führen, dass man die Kassette für einen optimalen Lauf eventuell nur halb voll machen kann.

Auch die Lage des Papiers in der Kassette spielt eine entscheidende Rolle. Manchmal ist die Ursache eines Papierstaus auch nur, dass die Blätter gegeneinander verrutscht sind und nicht optimal gegriffen werden können. Das passiert besonders häufig beim manuellen Vorder- und Rückseitendruck. Hier sollten die Blätter vor dem Einlegen vorsichtig zusammen gestaucht und glatt gestrichen werden. Beim Laserdrucker sollte man sie noch dazu vor dem Druck der Rückseite komplett auskühlen lassen.

 

Falsches Druckerpapier sorgt für einen regelmäßigen Papierstau

Nicht jeder Drucker kann gleichermaßen gut mit jedem Papier umgehen. Vor allem sollte das Spezialpapier für Tintenstrahldrucker und Laserdrucker nicht umgekehrt eingesetzt werden. Auch mit dem Spezialpapier für Faxgeräte sollte man seinen Drucker besser nicht füttern. Hier könnte schon ein Austausch des Papiers für Abhilfe sorgen. Das gilt auch hinsichtlich der Stärke des verwendeten Papiers. Wird die für den Drucker geeignete Stärke überschritten, tritt der Papierstau meistens in der Duplexeinheit auf. Dabei muss man wissen, dass viele Drucker dicke Spezialpapiere nicht von der Kassette, sondern nur vom Universaleinzug aus verarbeiten können.

Papierstau im DruckerAuch die ständige Verwendung von Billigpapier kann bei Hochleistungsdruckern schnell zum regelmäßigen Papierstau führen. Ursache ist, dass Billigpapier häufig einen starken Abrieb hat. Das bedeutet, dass immer wieder winzige Fasern und Stäube vom Papier im Drucker bleiben und sich an der Transportmechanik fest setzen. Diesem Problem kann man an den frei zugänglichen Teilen mit einem weichen Pinsel oder mit der Fugendüse vom Staubsauger zu Leibe rücken. In beiden Fällen ist äußerste Vorsicht geboten, damit die Mechanik, die Sensoren und andere elektronische Bauteile dabei nicht beschädigt werden. Hier finden Sie übrigens sehr hochwertige Kopierpapier.

 

Fremdkörper als Ursache für einen Papierstau

Tritt der Papierstau nach dem Drucken von Etiketten auf, dann sollte man in allen zu öffnenden Klappen nachschauen, ob sie nicht ein ganzes Etikett oder Teile davon vom Trägerblatt gelöst haben. Die selbst klebende Unterseite sorgt dafür, dass selbst winzige Teile davon an einer ungünstigen Stelle der Mechanik hängen bleiben und den ganzen Drucker blockieren können.

Kommt ein Ausdruck mit einem Riss heraus, dann sollte man sofort prüfen, ob das Blatt vollständig ist. Ist das nicht der Fall, muss man sich danach auf die Suche machen, sonst kann man im wahrsten Sinne des Wortes auf den nächsten Papierstau warten. Die meisten Drucker haben Hebel, mit denen man die Transportrollen voneinander lösen kann, so dass auch kleinste Fetzchen entfernt werden können. Als Hilfsmittel für schwer zugängliche Stellen sollten keine metallenen Gegenstände wie Pinzetten und Co. verwendet werden. Sie sind nicht nur ein Risiko für die Elektronik, sondern können Kratzspuren auf den Transportrollen aus Kunststoff hinterlassen. Und genau diese sind es dann, die für den nächsten Papierstau sorgen.

 

Optimale Wartung vermeidet Papierstau beim Tintenstrahldrucker

Nicht nur Papierreste, ungeeignetes Papier und Fremdkörper können Ursache für einen Papierstau sein. Auch die Druckerpatronen können dafür verantwortlich sein, indem die Blätter zum Beispiel an einem verklebten Druckkopf hängen bleiben. Befindet diese sich an den Patronen, kann man sie entnehmen und mit einem weichen fusselfreien Lappen und einem Tropfen Nagellackentferner reinigen. Von der Verwendung von Wattestäbchen wird auf Grund der leicht heraus zu lösenden Fasern dringend abgeraten.

 

Bei Papierstau Trommel vom Laserdrucker prüfen

Beim Laserdrucker ist es die Trommel, die mit steigendem Alter immer öfter für einen Papierstau sorgen kann. Sie sind immer neuen Zustand glatt, weisen aber keine glänzenden Stellen auf. Auch Risse und Kratzer können für hängen bleibendes Papier sorgen, wobei hier aber meistens parallel Einschränkungen bei der Qualität der Ausdrucke zu beobachten sind. Die Trommeln der Laserdrucker können als ganz normales Druckerzubehör bestellt und vom Fachmann gewechselt werden. Aber auch Verunreinigungen der Trommel können zu einem Papierstau führen. Dann sollten diese mit einem fusselfreien Lappen und etwas Alkohol vorsichtig gereinigt werden. Vor dem Anfahren sollte man sie aber gut trocknen lassen.

 

Beim Drucken auf Geräusche achten

Wenn ein Drucker ungewohnte Geräusche macht, dann ist das immer ein Hinweis darauf, dass es ein mechanisches Problem gibt. Sollte die Ursache dafür nicht mit dem Entfernen von Fremdkörpern und Schmutz behoben werden können, ist eine Prüfung durch den Fachmann die einzig ratsame Maßnahme. Sie vermeidet nicht nur den Papierstau, sondern beugt auch kostenintensiven Folgeschäden am Drucker vor.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass ein regelmäßiger Papierstau ziemlich nervig sein kann. Er kostet Zeit und tritt vor allem meistens genau dann auf, wenn man wichtige Dokumente sofort braucht. Bei den Multifunktionsgeräten kann es sogar passieren, dass Vorlagen zerrissen werden, die gescannt und gefaxt oder kopiert werden sollen. Deshalb sollte man die aufgeführten Schwachstellen in Zeiten mit weniger Leistungsdruck ruhig auch einmal präventiv kontrollieren.

 

Blog Kategorien: 

Kommentare

Unser drucker hat einen Papierstau der nicht aufhört das ist scheiße

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Weitere interessante Beiträge

Testberichte

Nun ist es endlich so weit. Wir sind mit unserem Druckerpatronentest der HP 950 / 951 XL fertig und liefern Ihnen das Testergebnis druckfrisch. Neugierig? Lesen Sie hier unseren Druckerpatronentest der HP 950 / 951 Patronen.…

Nachfülltinte

  Anleitung zum Nachfüllen von HP Druckerpatronen Hier finden Sie eine ausführliche Anleitung für das Nachfüllen von HP Tintenpatronen. In dieser Nachfüllanleitung geht es um das Befüllen der schwarzen HP Druckerpatronen 336 (C9362EE), 337…

Canon

Druckt ihr HP oder Canon Drucker weiße Seiten oder Streifen? Dann sollten Sie den Druckkopf reinigen. Da man die Druckköpfe aus Canon und HP Druckern sehr leicht aus dem Drucker nehmen kann ist das Reinigen hier auch sehr einfach.   Welche…

Insider

Der neueste Schlag von Canon über die Verletzung von Patentrechten richtet sich gleich gegen mehrere Dutzend von Drittanbietern für Druckerzubehör und Verbrauchsmaterial. Die Canon Incorporated hat zusammen mit ihren Tochtergesellschaften Canon…

Mit dem Modell Brother HL-S7000DN setzt der Hersteller neue Maßstäbe, was die mögliche Druckgeschwindigkeit betrifft. Pro Minute kann der Neuling bis zu 100 Ausdrucke zu Papier bringen. Das bedeutet, dass er zum Drucken einer Seite…