Neue Drucker: Canon Pixma MP230, Pixma MG2250, Pixma MG3250 und Pixma MG4250

Canon hat mit dem Canon Pixma MP230, Pixma MG2250, Pixma MG3250 und Pixma MG4250 gleich vier neue Multifunktionsgeräte auf den Markt gebracht, die sich von Preis und Ausstattung her an den Einsteiger richten. Bei genauerem Blick handelt es sich dabei lediglich um die überarbeiteten Modelle des Jahres 2011. Die neuen Multifunktionsgeräte sollen im September 2012 mit einer Garantie von einem Jahr in den Handel kommen.

 

Das können die vier Neulinge

Canon Pixma MG2250Der Canon Pixma MP230, Canon Pixma MG2250, Canon Pixma MG3250 und Canon Pixma MG4250 arbeiten mit Kombipatronen (alle drei Farben in einer einzigen Patrone) und bringen ein Softwarepaket namens „My Image Garden“ mit. Praktisch daran ist, dass die OCR-Texterkennung für den integrierten Scanner gleich mit dabei ist. Auch bieten die Neulinge eine Funktion zum Sparen von Energie. Sie verfügen über eine automatische Abschaltung. Bei eingehenden Druckaufträgen werden sie genauso automatisch eingeschaltet, was auch bei den WLAN-Modellen Canon Pixma MG3250 und Canon Pixma MG4250 über das Netzwerk funktioniert.

 

 

Nutzer müssen mit Einschränkungen beim Basismodell leben

Canon Pixma MP230Zum Preis von 65 Euro ist das Basismodell Canon Pixma MP230 zu haben. Es ist der Nachfolger des Vorjahresmodells Canon Pixma MP280. Das brachte noch eine Druckgeschwindigkeit von 8,4 Seiten pro Minute mit. Der neue Canon Pixma MP230 schafft aber nur sieben Seiten. Auch auf den Randlosdruck von Fotos muss der Nutzer beim neuen Modell verzichten. Beim Papiervorrat stehen hundert Blatt zur Verfügung. Allerdings sollte das Multifunktionsgerät viel Platz auf dem Schreibtisch haben, denn die Papierzufuhr ist nur von hinten zugänglich. Einen Ausgabeschacht gibt es gar nicht, so dass auch an der Front des Druckers Platz für die fertigen Ausdrucke frei gehalten werden muss.

 

Etwas besser ausgestattet: die neuen Schwestermodelle

Diese Einschränkungen gibt es bei den Schwestermodellen Canon Pixma MG2250, Pixma MG3250 und Pixma MG4250 nicht. Dafür kann der Canon Pixma MG2250 zum Preis von rund 70 Euro nur kopieren und drucken. Seine Druckleistung wird mit 8,4 s/w Seiten und 4,8 Farbseiten pro Minute angegeben. Ausdrucke werden in einem aufklappbaren Ausgabefach gesammelt.

Etwa neunzig Euro muss der Kunde beim Canon Pixma MG3250 auf den Tisch legen. Er bietet maximal 9,2 s/w Seiten oder fünf Farbseiten pro Minute an. Außerdem beherrscht er die AirPrint Funktion von Apple und kann via WLAN-Modul in Netzwerke eingebunden werden.

Für einen Aufpreis von nur zehn Euro ist das Flaggschiff der neuen Multifunktionsgeräte für Einsteiger zu haben. Der Canon Pixma MG4250 kostet rund hundert Euro und kann 9,9 s/w Seiten und 5,7 Farbseiten pro Minute drucken. Er unterstützt CloudPrint von Google. Außerdem bringt der Canon Pixma MG4250 ein Display mit 2,4 Zoll Bildschirmdiagonale sowie ein integriertes Lesegerät für SD-Cards und MS-Cards mit.

 

Canon Pixma MG4250Canon Pixma MG3250

Canon Pixma MG4250                           Canon Pixma MG3250

 

Die Druckkosten der Canon-Neulinge

Canon PG-540 und CL-541Am teuersten sind die Ausdrucke beim Basismodell Canon Pixma MP230. Hier müssen pro s/w Seite 5,7 Cent und pro Farbseite 14 Cent einkalkuliert werden. Als deutlich rentabler erweisen sich die Schwestermodelle Canon Pixma MG2250, Pixma MG3250 und Pixma MG4250. Für einen s/w Ausdruck fallen Kosten von durchschnittlich 4,1 Cent an. Ein Farbdruck kostet im Schnitt 10,2 Cent. Es ist also durchaus eine wirtschaftliche Entscheidung, statt des Basismodells die fünf Euro Aufpreis für den Canon Pixma MG2250 beim Kauf zu bezahlen.

In allen vier Neulingen werden Dreifarbpatronen verwendet, bei denen der Druckkopf in der Patrone sitzt und somit bei jedem Patronenwechsel mitgewechselt wird. Schade ist auch, dass die Patronen des Basismodells mit denen der Schwestermodelle nicht kompatibel sind. Der Canon Pixma MP230 benötigt Druckerpatronen der Baureihen PG-510 und CL-511, während die anderen drei Neulinge als Druckerzubehör die Patronen der Baureihe PG-540 und CL-541 verwenden. Alle vier Druckerpatronen sind mit Standard Befüllung und als XL-Version zu haben.

 

Kommentare

Weiß jemand welche Drucker Patrone von Pelikan in den Drucker Canon Pixma mp 280 reinkommen ????
ich habe mir von Pelikan C26 geholt scheint aber falsch zu sein auf der Orginal Patrone von Canon steht Pg 510 ??????????????????

Hallo,

diese Patronen passen in den MP280: http://www.tintenalarm.de/druckerpatronen-tintenpatronen-canon-pixma-mp-...

Dort findest du auch die Bezeichnungen wie PG-510 (klein) und PG-512 (mehr Inhalt) als Schwarzpatrone. Wie die Bezeichnung von Pelikan heißt, weiss ich leider nicht.

Gruß,
Andreas

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Weitere interessante Beiträge

Die Klon-Schlacht: Illegale Toner haben schon 25 % Marktanteil

Insider

  Wer heute als Unternehmer eine gute und vor allem umweltfreundliche Geschäftsidee sucht, dem wird es gar nicht so einfach gemacht. Einige meiner Gesprächpartner aus anderen Branchen haben eigentlich Lust, ins Geschäft mit recycelten oder…
Canon CLI-551 und PGI-550PGBK Patronen mit Chip sind verfügbar

Insider

  Nun ist es amtlich: Ab sofort sind alternative Druckerpatronen inklusive kompatiblen Chip für die aktuellen Canon Pixma Tintenstrahldrucker verfügbar! Diese Druckerpatronen ersetzen die Canon CLI-551 und PGI-550PGBK Originalpatronen. Die…
tintenalarm.de - Gewinnspiel zur EM 2016

Tintenalarm

Mitmachen und Gewinnen! Die Europameisterschaft steht vor der Tür und wir haben das zum Anlass genommen unseren Kunden eine ganz besondere Aktion anzubieten. Bis zum Anpfiff des ersten Gruppenspiels der deutschen Nationalmannschaft am 12. Juni 2016…

Neue Drucker

Heute zeige ich Ihnen eine Top 10 Liste, in der es nicht um Endkunden, sondern um Wiederverkäufer (Händler) geht. Welche Farblaserdrucker sind bei Händlern besonders gefragt? Was sind die zur Zeit angesagtesten Farblaserdrucker im deutschen Handel…

Lexmark

In jüngster Zeit fordert Lexmark die Besitzer seiner Drucker immer massiver auf, dass sie aus „Sicherheitsgründen“ die neue Firmware für ihre Drucker und Multifunktionsgeräte herunterladen und installieren sollen. Dabei verweist man auf…