Geplatzter iPhone Akku?

 

Das iPhone steht auf der Beliebtheitsliste der mobilen Endgeräte für die Nutzung von Office-Funktionen über das Internet ziemlich weit oben. Dazu trägt auch bei, dass vom iPhone aus die abgerufenen Mails und andere Dokumente über das WLAN-Netzwerk an den Drucker übergeben werden können.

Nun ist es einen Freund passiert, dass sich sein iPhone Akku aufgebläht hat und danach sogar das Gehäuse zum springen brachte.

 

Aufgeblähter und geplatzter Akku beim iPhone

 

Schon seit 2009 gibt es immer wieder Berichte über Schäden, die durch sich aufblähende Akkus verursacht werden. Begonnen hat alles in Frankreich, wo ein Jugendlicher durch ein zerstörtes Display verletzt wurde. Inzwischen gibt es sogar eine interaktive Karte, in die sich die betroffenen iPhone-Nutzer eintragen können. Leider steht sie bisher nur in Französisch zur Verfügung. Besonders betroffen sind offensichtlich die iPhone 3er- und 4er-Varianten. Hier bläht sich der iPhone Akku ohne vorherige Anzeichen auf. Das kann genauso gut beim Auslösen der Druckaufträge an den Laserdrucker und den Tintenstrahldrucker wie auch beim simplen Telefonieren geschehen. Passiert das während der Übertragung eines Druckauftrags, sind Schäden am Drucker in der Regel nicht zu befürchten. Lediglich der Druckauftrag wird nicht ausgeführt, bei dessen Übertragung sich das iPhone „verabschiedet“ hat.

 

iPhone Akku aufgebläht und geplatzt
Aufgeblähter iPhone Akku, danach platzte sogar das Gehäuse

 

Vorbeugen gegen aufblähende und platzende iPhone Akkus

 

Als eine der Ursachen wurden angeblich Überhitzungen ausgemacht. Wodurch sie genau verursacht werden, dazu schweigt sich Apple bis heute aus. Rechenintensive Anwendungen und das parallele Laden des Akkus sollten deshalb unbedingt vermieden werden. Bei Umgebungstemperaturen von mehr als 35 Grad Celsius sollte man das iPhone vorsorglich außer Betrieb nehmen. Das sind die Ratschläge, die der Apple-Support dazu gibt. Fraglich ist die Sinnhaftigkeit dieser Tipps vor allem deshalb, weil sich das iPhone auch als Navigationsgerät nutzen lässt. Dabei lässt es sich auf Grund der notwendigen Platzierung im Auto oft nicht vermeiden, dass es intensiver Sonneneinstrahlung ausgesetzt wird.

 

Gehäuse gesprengt wegen geplatzten iPhone Akku
Durch das aufblähen des iPhone Akkus platzte sogar das Gehäuse

 

Was tun, wenn der iPhone Akku platzt?

 

Fliegt einem der iPhone-Akku beim Senden eines Druckauftrags oder beim Zocken „um die Ohren“, sollte man zuerst prüfen, ob man noch einen Garantieanspruch hat. Ist das der Fall, sind die Fachhändler und Apple selbst die richtigen Ansprechpartner. Nach der Garantie käme eine Regulierung über private Versicherungen in Frage. Besitzt man eine Handyversicherung, kann man den Schaden dort melden. Ansonsten kämen noch die Hausratversicherung und die Privathaftpflicht in Frage, was von den Eigentumsverhältnissen des zerstörten Smartphones abhängt. Hat man beispielsweise sein eigenes iPhone auf der Terrasse in der Sonne liegen lassen, sollte man sich mit der Hausratversicherung in Verbindung setzen, die dann eventuell die rund 160 Euro übernimmt, die für eine Reparatur des Handys mit dem geplatzten Akku fällig werden.

 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Weitere interessante Beiträge

Neue Drucker

Neben den schon vorgestellten Pixma- Multifunktionsgeräten, gibt es in der Einstiegsklasse mit den beiden Pixma MG5150 und MG5250 zwei weitere Multifunktionsdrucker von Canon. Der MG5150 ist der Nachfolger des MP550 und der neue MG5250 löst den…

Insider

Der 24.11.2011 brachte den Herstellern von Druckern eine gute Nachricht. Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass es keine weiteren Prüfungen über eventuelle wettbewerbsrechtliche Verstöße geben wird. Die streitenden Parteien waren die EU…

Insider

Ralf Schlözer ist der Chef von „Infotrend on Demand Printing & Publishing Service Europe“ und präsentierte der Öffentlichkeit gerade eben die Ergebnisse einer neuen Umfrage. Sie sagt den Hochgeschwindigkeitsdruckern mit…

Neue Drucker

  „Solidoodle“ – diesen Namen sollte man sich merken. Er wurde von Samuel Cervantes auf den Markt gebracht. Cervantes war zuvor als Manager von MakerBot bekannt geworden. Beim „Solidoodle“ handelt es sich um einen…
Armor vergleicht Klone für Druckerpatronen mit Pferdefleischskandal

Insider

  Armor ist ein in Frankreich beheimatetes Unternehmen, in welchem unter Anderem Druckerzubehör hergestellt wird. In einer Pressemitteilung stellten die Manager des Unternehmens Parallelen zwischen der Schwemme an gefälschten Druckerpatronen…