Preiserhoehung bei Canon und HP zum 01.08.2010

Heute hat mir ein Distributor mitgeteilt, dass Canon und HP die Preise für Tinten und Toner erhöht. Canon erhöht allerdings "nur" die Preise für die aktuellen CLI-521 und PGI-520BK Tintenpatronen, diese aber um bis zu 20 %. HP erhöht alle Tonerpreise um ca. 3,5 %.

Preiserhöhung bei HP Tonerkartuschen

HP Toner
HP erhöht ab sofort alle Tonerpreise um 3,5 %. Eine offizielle Erklärung von HP ist mir nicht bekannt, es wird aber sicherlich wieder etwas mit den Rohstoffpreisen oder den Schwankungen der Währungsverhältnisse zu tun haben...
Hier finden Sie alle original und kompatiblen HP Toner und Druckerpatronen.

Preiserhöhung bei Canon

ImageEhrlich gesagt verwundert mich die Preiserhöhung von Canon. Es werden ausschließlich die Preise für die aktuellen Canon Pixma Einzelpatronen CLI-521 und PGI-520BK erhöht. Bei der schwarzen Patrone sind es ca. 20 % und bei den anderen Patronen sind es zwischen 5 und 13 %.

Wie wir berichtet haben, bringt Canon in gut zwei Wochen die neuen Canon Pixma Druckerpatronen PGI-525 und CLI-526 auf den Markt. Leider wurden die UVP´s (unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers) der neuen Patronen noch nicht veröffentlicht. Der Tinteninhalt der neuen Patronen ist aber gleichbleibend zu den ältern Patronen, 19 Millilitern in der größeren Schwarzpatrone und je 9 Milliliter bei den anderen Druckerpatronen.
 

Für die Preiserhöhung der aktuellen Canon Patronen gibt es für mich nur zwei plausible Gründe:

  • Canon möchte die neuen (und bald erhältlichen) CLI-526 Patronen zum alten Preis anbieten und damit glauben machen, dass die neuen Patronen günstiger als die alten Patronen sind.
     
  • Canon möchte vor dem Erscheinen der neuen Patronen die Preise der alten Patronen erhöhen und gleichzeitig die neuen Patronen zum gleich hohen Preis anbieten. Somit hätte Canon beim Erscheinen der neuen Patronen einen gleichbleibenden Preis zu den älteren CLI-521 und PGI-520BK Patronen.

Beide Varianten halte ich für seltsam und finde die Vorgehensweise äußerst fragwürdig. Warum erhöht man nur die Preise der aktuellen Tintenpatronen und dann auch erst kurz vor dem Erscheinen der neuen Tintenpatronen? Ich bin mal auf die UVP´s der neuen CLI-526 Patronen gespannt und werde Sie informieren, sobald ich etwas Neues erfahren habe.

Blog Kategorien: 

Kommentare

..mit jeder sochen Aktion wird der Kunde wechselbereiter und kauft z.B. KMP oder InkTec!

Sehe ich auch so. Schon bei den letzten Preiserhöhungen haben sich viele Kunden für den Einsatz kompatibler Produkte entschieden.

Canon wird sich irgendwann selbst ins Aus kegeln. Mit jeder Generation vermiesen sie den Käufern die Lust, überhaupt noch zu Canon zu greifen.

Ich selbst habe einen Canon, der die CLI521 und PGI520 benötigt und nach dem der werksseitig gelieferte Satz Patronen aufgebraucht war, bin ich auf die 1-Euro-Patronen umgestiegen und habe mir selbstresettende Chips geholt.

Beim Druckerkauf schaue ich fast ausschließlich darauf, ob ich günstige Patronen nutzen kann. Der neue Canon würde für mich schonmal ausscheiden. Sollte Canon diese Politik so weiter fortführen, werden sie dies irgendwann auch an rückläufigen Verkaufszahlen spüren. Ich kann verstehen, dass man mit der Tinte das Geld verdienen will, was man mit dem Drucker nicht kann. Aber es muss im Verhältnis bleiben. Ich würde gern das doppelte für einen Canon-Drucker ausgeben, so lange ich problemlos Alternativtinten nutzen kann.

Hallo,
ich bin auch größtenteils Ihrer Meinung. Leider geht nicht nur Canon diesen Weg, sondern auch alle anderen Druckerhersteller. Nur Brother verkauft noch Patronen ohne Chip, wie lange Brother das noch durchzieht, bleibt abzuwarten. Meines Wissens dauert es nicht mehr lange, bis Brother auch auf Chippatronen setzt.

Samsung verschickt zum Beispiel gerade den Aufruf zu einem Firmwareupdate, stimmt der Kunden diesen Update zu, funktionieren danach die wiederbefüllten Toner (bzw. die Chips) nicht mehr. Bei dem Update wird aber natürlich nirgends darauf hingewiesen. Ich werde in einem neuen Blogbeitrag etwas genauer darauf eingehen.

Also ich hab mich heute wieder sehr über diese Preispolitik geärgert.
Da mein "alter" 4600 kaputt wurde und ich schnell einen neuen Drucker brauchte, fand ich als vergleichbares Gerät nur mehr einen 3600er.
Was anderes wollte ich nicht, da ich noch etliche Patronensätze hatte und die nicht wegwerfen wollte. Aber außer dem 3600 hab ich nix vergleichbares gefunden was mit den 521er Patronen läuft.
Was mich enorm geärgert hat ist, dass der Drucker knapp über 70 Euro kostete - darin ein vollständiger Patronensatz der, nach dem was ich so sehe keine "abgespeckte Ware" sondern vollständig gefüllt ist.
Ich krieg also für 70 Euro ein Gerät + für fast 50 Euro Druckerpatronen.
Ich finde das total verrückt.
Da versteht man natürlich, dass Canon bei den Druckern alles machen muss damit Fremdtinten möglichst NICHT funktionieren - denn ein effektiver Druckerpreis von 20 Euro ist ja völlig wahnsinnig.
Natürlich sollte ich froh sein, dass ich so billig zu einem neuen Drucker komme (hab nun halt keinen Duplexdruck mehr, aber das hab ich nie gebraucht)
Aber ich find es völlig verrückt - ich glaub mein alter Drucker wär sogar noch innerhalb der Gewährleistungsfrist gewesen, aber wegen der paar Euro tu ich mir da nix an und schmeiß das alte Gerät lieber weg.
Also resourcenschonend ist soooo etwas nicht und wahrscheinlich werden viele so handeln.
Ich wart nur mehr auf den Moment wo ein neuer Drucker + Patronen weniger kostet als die Patronen allein - viel fehlt da ja nicht mehr und bei irgendwelchen Sonderaktionen könnte so was durchaus schon passieren.

auch das gab es schon. Lexmark Drucker bei den einschlägigen Discountern. Drucker für 49.- €
mit vollen Tinten. Nachkauf der beiden Patronen wäre fast auf 80.- € gekommen nach damaliger Lexmark Preisliste. Also alte Patronen nicht leerdrucken, neuen Drucker anschliesen und den alten für ein paar Euro verkaufen.

Hallo Bernd,

das ist natürlich ärgerlich und die Preispolitik der Druckerhersteller ist weder umweltschonend noch vermittelbar. Das neue Patronen mehr kosten als ein neuer Drucker (inkl. der Patronen) ist nicht neu. Es gibt schon viele Geräte auf dem Markt, bei denen das zutrifft. Vor allem bei aktuellen Farblaserdruckern ist der Preisunterschied immens.

Wir haben uns erst letzte Woche einen Brother HL-4040 Farblaserdrucker gekauft, für ca. 210 ,- €. Ein neuer Satz Original-Toner (die großen TN-135 Kartuschen) für dieses Gerät kostet ca. 430 ,- €...

Ein Satz unserer hochwertigen Rebuilt Toner für den Brother HL-4040CN kostet nur 209 ,- €

Gruß
Andreas

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob man ein menschlicher Benutzer ist und um automatisierten Spam vorzubeugen.
2 + 5 =
Solve this simple math problem and enter the result. E.g. for 1+3, enter 4.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Weitere interessante Beiträge

Tipps & Infos

Seit ein paar Tagen haben wir das Ekomi Shopbewertungs-Modul in unserem Online Shop installiert. Die Resonanz ist sehr gut, innerhalb von ein paar Tagen haben uns schon mehr als 750 Kunden positiv bewertet - vielen Dank dafür! Dieses Modul wird nun…

Insider

Die HP 364 Druckerpatronen sind nun seit ca. 4 Jahren auf dem Markt erhältlich und eine Vielzahl der Tintenstrahldruckern von Hewlett Packard druckt mit diesen Patronen. Aus diesem Grund sind die HP 364 Patronen auch die meistverkauften…

Insider

Der neueste Schlag von Canon über die Verletzung von Patentrechten richtet sich gleich gegen mehrere Dutzend von Drittanbietern für Druckerzubehör und Verbrauchsmaterial. Die Canon Incorporated hat zusammen mit ihren Tochtergesellschaften Canon…

Das Kürzel CAU gehört zu einem Recycler, der den bezeichnenden Namen „Cartridges are us“ trägt, war auf Deutsch so viel bedeutet wie „Patronen – das sind wir“. Das Unternehmen gehört zu Clover-Gruppe…

Neue Drucker

  Konica bringt zwei neue Multifunktionsgeräte auf den Markt   Konica Minolta arbeitet seit einiger Zeit sehr intensiv am Austausch seiner Farbsysteme. Im Ergebnis kommen nun mit dem Konica Minolta bizhub C454 und dem Konica Minolta…
Blog - Druckerpatronen & Toner E-Mail Kontakt Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Facebook Abbonieren Sie unseren RSS-Feed