Druckkopfreinigung bei Canon und HP Druckköpfen

Druckt ihr HP oder Canon Drucker weiße Seiten oder Streifen? Dann sollten Sie den Druckkopf reinigen. Da man die Druckköpfe aus Canon und HP Druckern sehr leicht aus dem Drucker nehmen kann ist das Reinigen hier auch sehr einfach.

HP Druckerpatronen & Toner

 

Welche verschiedenen Typen von Druckköpfen gibt es?

Seit einigen Jahren verwendet Canon die neuen und permanenten Druckköpfe, die an ihrer schwarzen oder grauen Farbe zu erkennen sind. Diese können nur als Ersatzteil gekauft werden und müssen bestellt werden. Sie kosten meistens kaum weniger als ein neuer Drucker, so dass sich die Anschaffung oft nicht lohnt. Davor wurden meistens semipermanente Druckköpfe verbaut. Diese erkennt man an ihrer grünen oder blauen Farbe. Diese sind als normales Verbrauchsmaterial im Fachhandel zu finden und müssen ohnehin von Zeit zu Zeit ausgetauscht werden.

Canon Pixma Druckkopf reinigen 1Canon Druckkopf reinigen 2

 

Auch HP verwendet Permanentdruckköpfe

Seit September des Jahres 2008 verwendet auch der Hersteller HP als erstes im Drucker (HP Photosmart D5460) einen Permanentdruckkopf. Dieser sieht dem Druckkopf von Canon sehr ähnlich und auch die Reinigungstipps lassen sich hier anwenden.

Was tun, wenn der Druckkopf nicht mehr richtig arbeitet?

Der erste Schritt sollte immer sein, die Druckerpatronen zu prüfen. Diese müssen richtig im Druckkopf sitzen. Außerdem müssen auch die Folien vollständig abgezogen sein. Auch die verwendete Tinte spielt eine wichtige Rolle. Billigtinte macht hier oftmals Probleme, während bei Verwendung von Originaltinte seltener der Druckkopf eintrocknet. Als erstes empfiehlt es sich deshalb Original Druckerpatronen einzusetzen. Weiteres Drucken mit billiger Fremdtinte kann den Druckkopf komplett zerstören.

Canon Druckkopf mit Patronen

Welche Farben (Farbpatronen) sind betroffen?

Nur anhand des streifigen Ausdruckes ist manchmal nicht zu erkennen, welche Farbpatronen für den unsauberen Druck verantwortlich sind. Am einfachsten findet man dies heraus, indem man im Treibermenü des Druckers unter Wartung einen Düsentest durchführt. Als erstes sollte danach ebenfalls unter diesem Menüpunkt zu finden, eine intensive Reinigung des Druckkopfes stattfinden. Nach dem 3. oder 4. erfolglosen Versuch sollte man allerdings zur nächsten Methode übergehen, denn die Reinigung verbraucht viel Tinte, was sehr teuer ist.

Canon Druckkopf Düsentest

 

Canon und HP Druckköpfe reinigen

Druckkopf manuell reinigen

Bei Canon Druckern kann man den Druckkopf meistens sehr leicht aus dem Drucker entfernen. Hierzu muss nur ein grauer Hebel gelöst werden. Funktioniert die Intensivreinigung nicht, sollte man den Kopf versuchen von Hand zu reinigen. Achtung: Bitte darauf achten, dass die Tinte keine Flecken verursacht, diese sind oftmals kaum noch zu entfernen.

Um die Druckköpfe manuell zu reinigen, entnimmt man erst einmal die Patronen und dann den Kopf selber aus dem Drucker. Bei den meisten Modellen muss dazu nur ein grauer Hebel gelöst werden.

Canon Druckkopf ohne DruckerpatronenCanon Druckkopf ausgebaut

Danach kann man den Druckkopf einige Millimeter tief in einen flachen Teller mit destilliertem Wasser oder Düsenreiniger (Druckkopfreiniger) stellen. Man sollte darauf achten, die Kontakte nicht mit ins Wasser zu stellen. Badet man den kompletten Druckkopf, muss man ihn danach sehr gut trocknen lassen.

Canon Druckkopf baden

Den im Wasser stehenden Druckkopf kann man einige Stunden lang stehen lassen, auch von oben kann dabei Wasser aufgebracht werden um Tinte zu lösen. Notfalls kann man die Reinigung auch mit Leitungswasser machen, was aber wegen Ablagerungen wie Kalk nicht ideal ist. Nach dem Trocknen kommen Druckkopf und Patronen wieder in den Drucker und es muss noch eine Reinigung durchgeführt werden, ehe wieder alles funktionieren kann.

Wenn eine manuelle Druckkopfreinigung auch nichts bewirkt hat?

Wenn das Baden des Druckkopfes in Wasser keine Besserung bringt, sieht es nicht gut aus. Man kann den Vorgang dann noch einmal mit Alkohol oder Düsenreiniger wiederholen. Den Düsenreiniger kann man in unserem Online Shop erwerben.
Eine weitere Möglichkeit kann es sein, den Druckkopf in ein Ultraschallgerät zu geben, wie man es zum Reinigen von Brillen oder Schmuck kennt. Das kann manchmal echte Wunder bewirken.

Wenn gar nichts hilft, muss in den meisten Fällen ein neuer Druckkopf her. Bei solchen Druckern, die mit einem semipermanenten Druckkopf arbeiten, ist das kein Problem. Hier kostet der Kopf mit Tinte kaum mehr als die Tinte allein. Anders ist es bei permanenten Druckköpfen, diese sind meist sehr teuer. Hat man noch Garantie auf seinen Drucker, dann kann man das Ganze kostenlos repartieren lassen, wenn man den Schaden nicht durch Fremdtinte hervorgerufen hat. Ansonsten ist neu zu kaufen meist sinnvoller, als reparieren zu lassen.

Wenn eine häufige manuelle Reinigung notwendig ist, liegt das entweder an billiger Tinte oder an einer verschmutzten oder defekten Reinigungseinheit. Diese kann auch durch die Verwendung minderwertiger Tinte und durch häufiges Wechseln des Tintenherstellers kaputt gehen. Sollte dies der Fall sein, dann hilft es oftmals eine Spritze mit Alkohol oder destilliertem Wasser zur Hilfe zu nehmen. Auf  diese steckt man einen dünnen Schlauch, dessen anderes Ende man auf den Dorn setzt, der zur jeweils zu reinigenden Farbe gehört. Nun drückt man die Flüssigkeit vorsichtig durch den Druckkopf.  Anschließend entfernt man alle Hilfsmittel und führt einige Reinigungen per System durch, dann müsste alles wieder richtig funktionieren.

Sollte das auch nicht helfen, dann schaut man sich am besten nach einem neuen Drucker um, wenn die Garantie um ist, da sich die Reparatur außer bei sehr teuren Modellen kaum lohnen wird.

Wenn der Druckkopf sehr oft verstopft, dann liegt das meistens an einem ungünstigen Standort des Druckers oder an minderwertiger Tinte. Der Drucker sollte nicht direkt an einer Wärmequelle oder in der Sonne stehen, ansonsten sind lange Standzeiten (einige Wochen) ohne Ausdrucke schnell Grund für einen vertrockneten Druckkopf. Deshalb empfehelen wir immer: Falls Sie kompatible Tinte nutzen, sollten Sie wenigsten alle 1-2 Wochen einen Ausdruck in allen Farben drucken. Somit kann eine Verstopfung des Druckkopfs verhindert werden.
 

HP Druckerpatronen & Tintenpatronen

 

Blog Kategorien: 

Kommentare

Ich habe einen 4jährigen Canon MP610 (mit Druckkopf QY6-0075 für iP4500, iP5300, MP610, MP810, MX850). Nach bester Zufriedenheit liess er sich plötzlich nicht mehr normal automatisch reinigen. Ich habe alles gelesen zu dem Thema, war mir zu kompliziert. CHF 90 für einen neuen Druckkopf kommt nicht in Frage, denn jetzt gibt es eine befristete Aktion für den neuesten Pixma MG6250 für CHF 153. Leider habe ich noch Patronen im Wert von CHF 90, so gab ich dem alten Druckkopf noch eine letzte Chance. Ich nahm ihn heraus, schraubte die 2 Kreuzschrauben auf und bog das hellgraue Element mit dem Flachkabel zurück und wickelte es in Plastik. Damit waren die Farböffnungen beidseitig frei - eine absolute Bedingung. Dann mit dem Kopf unter laufendes ziemlich heisses Hahnenwasser. Es kam eine vielfarbige Brühe heraus bis alles sauber schien. Dabei wurde auch die ganze Elektronik nass, machte aber offenbar nichts. Mit dem Trocknen liess ich mir kaum eine Stunde Zeit, ich dachte, die neue Farbe wird dann besser angezogen. Und siehe da, der Drucker funktioniert wieder einwandfrei. Allerdings quittierte die grosse schwarze Patrone nach einpaar Drucken den Dienst gänzlich. Ich schraubte alles nochmals auf, reinigte mit einem Papiertuch etwas nach und jetzt funktioniert er wirklich wieder perfekt.
Und wenn's nur solange hält, bis ich meinen Patronenvorrat mehr heruntergefahren habe.

Danke für die Tips. bei mir war das angebot für einen neuen Druckkopf (4J MP 610) 138.- Sfr. (Wir waren umgezogen und in den ferien. haben also den Drucker einge Wochen sehr wenig benutzt und dann der Heisse Sommer...) Dank eurer tips habe ich nun 2 mal mit sehr warmem Wasser gereinigt und es scheint alles in Butter... Trocken wischen und einbauen. offenbar war auch die Druckerfarbe etwas alt. in dieser Steigschlaufe an der Seite der patrone war nicht alles mit Farbe gefüllt. Daher habe ich diese auch gerade ersetzt. und Ach ja. ich benutze seit Anfang an Tinte aus dem Zubehörhandel. ;-)

Bitte was ist zu machen, wenn folgende Meldung bei einem CANON IP 4500 kommt:
Es ist kein Druckkopf installiert, oder der Druckkopf ist mit diesem Drucker nicht kompatibel. Installieren Sie einen geeigneten Druckkopf und schließen Sie die Abdeckung des Druckers.
Es wurde aber nichts am Druckkopf veraendert oder ausgetauscht. Ich habe lediglich eine Reinigung laufen lassen, da aberbei BK kein einwandfreier
Ausdruck des schwarzen Balken erfolgte, machte ich noch eine Intensivreinigung, und danach kam dies Meldung, es ist ein Fehler aufgetreten, und die gelbe Alarmleuchte blinkt. Daraufhin drückte ich den Fortsetzungsdrücker, und auf dies hin kam diese Meldung - kein Druckkopf installiert.
Vielen Dank für die Anweisung des weiteren Vorgehens.

Hallo,
ich würde ersteinmal schauen, ob der Druckkopf noch wirklich richtig in seiner Halterung sitzt.
Dazu müssen beim IP4500 alle Tintenpatronen herausgenommen werden. An dem Schlitten seihst du seitlich einen grauen Hebel. Diesen ziehst du nach oben und schon ist der Druckkopf entriegelt und du kannst ihn nach oben herausnehmen.

Schau dir in Ruhe die Kontakte an. Alles sauber?
Setz ihn wieder ein. Tinte rein.

Wenn er erkannt wird, musst du nun noch den Druckkopf neu ausrichten.

Gruß
Fabian

Hallo,
nachdem ich bei meinem Canon Pixma MP 630 nach der Fehlermeldung B200, den Druckkopf ausgetauscht habe ist zwar die Fehlermeldung weg, der Drucker nimmt auch die Befehle zum Kopieren und Drucken an, arbeitet ebenfalls, aber hinaus kommen nur unbedruckte Blätter. Druckkopfreinigen etc. habe ich schon probiert, hilft nix.
Kann ich noch etwas tun? Der eingesetzte Druckkopf funktioniert definitiv.
Vielen Dank

Danke, das war sehr hilfreich!

Mein MP 610 druckte zunächst Streifenmuster. Dann kam die Meldung "falscher Druckkopf", obwohl ich keine Änderung vorgenommen habe. Zum Schluß schaltete sich der Drucker selbstständig ab und ist nicht mehr zum Leben zu erwecken.
Wat nu?

Hallo Peter,

hast du denn irgendetwas am Druckkopf gemacht oder ihn mal rausgenommen?

VG,
Andreas

hallo Andreas, Keinerlei Änderung vorgenommen. Hier eine Auswahl von Antworten von Nachfragen bei verschiedenen CANON- Servicestationen :
druckkopf könnte heiß gelaufen sein und gleich die Platine mit verschmort haben, Ansteuerung defekt, Druckkopf könnte sich selbst unlösbar in der Ruheposition arretiert haben,um größere Schäden zu vermeiden. reparatur ca. 200,-€

Dann würde ich einen neuen Drucker kaufen, als diese Reparaturkosten zu tragen.

 

Danke, denke ich auch. Wahrscheinlich mit Herstellerwechsel. Denn sowohl bei meinem alten S520 wie auch bei meinem iP3600 (1,5Jahre alt) funktioniert die einprogrammierte Lebensdauerbegrennzung von CANON einwandfrei.

Es gibt keine eingebaute Lebensdauerbegrenzung

Schau dir die doku an - der effekt nennt sich geplante obsoleszenz... ;)

Gibt es wohl!

Hallo
ich habe euren Tip für die HP 6500 Druckkopfreinigung ausprobiert und das hat super geklappt. ( Ein neuer Druckkopf kostet so um die 75.-€ )
Ich habe den Druckkopf im heißen Wasser einwirken lassen, dann auf ein Tempo, wenn sich noch Spuren von Farbe zeigten, das Wasse gewechselt und wiederholt.
Dann den Druckkopf mit leichtem Druckluft abgeblasen, damit das Wasser weg ist. Kurz noch etwas mit einem Fön abgeblasen. Trocken
Wieder eingebaut, und es dauerte einen Augenblick dann war alles wieder wie neu.

Dande für den Tip. Gruß Jochen

Vor 4 Jahren kaufte mein Schwiegervater einen MP630. 4 Wochen später, mit deiner Empfehlung, ich Auch. Vor 3 Wochen starb sein Drucker. Heute starb mein Drucker.

Mehr sog i net.

Erstmal ein Dankeschön für diese informative Seite. Mein Pixma MP550 machte ärger, die PGBK-Patrone druckte streifig. Mehrfache Intensivreinigungen halfen nicht. Da ich leider weder destiliertes Wasser noch reinen Alkohol im Haus hatte, habe ich kurzer Hand die stärkste Spirituose(40%) im Haushalt gegriffen und die Düsen mit einem getränkten Wattestäbchen abgetupft. Sehr vorsichtig unter der Lupe, und ohne Fusseln zu hinterlassen. Alles wieder eingesetzt und den Düsentestdruck durchgeführt - Ergebnis 1A!

Zu meinen Vorrednern, ich habe mir den Drucker im Herbst 2010 angeschafft, bis auf die eingetrockneten Düsen hat er bis jetzt noch keinen Ärger gemacht. Was eventuell auf die wiederbefüllten Originalpatronen zurückzuführen ist, oder aber, dass er längere Zeit ungenutzt als Staubfänger diente.

Hallo Daniel,

freut mich, dass er wieder druckt. ich hoffe auch für lange Zeit! :-) Falls durch den Schnaps doch noch Folgeschäden entstehen, wäre es toll, wenn du hier darüber berichtest. Mich würde noch interessieren, welche Schnapssorte es denn war :-)
 

Gruß,
Andreas

Wenn das Wasserbad nicht mehr hilft:
destilliertes Wasser und Spülmaschinenaschmittel, warm machen ca.40-50 Grad in der Mikrowelle und dann druckkopf rein. Die Eiweislösenden Enzyme des Waschmittels können die festsitzenden Farbreste lösen. Mehrfach wiederholen und immer wieder auf ein Zellstofftuch stellen, damit die Farbe herausgezogen wird.

Hallo Andreas,
Danke für die detaillierte und sehr hilfreiche Anleitung.
Ausbau, Reinigung und Wiedereinbau des Druckkopfes beim 5250
haben schlappe 3 Minuten gedauert, dann Reinigung am Drucker aktiviert==>
ALLES BESTENS.
Lösemittel war 97%er Bioalkohol, Liter für 2 Euronen,
ich habe für ca. 7 Cent verbraucht !!!

CANON PIXMA MP 540
Nach der erfolgreichen Reinigung des Druckkopfes mit heißem Wasser (druckt wieder prima), muß jetzt noch vorsorglich die überfüllte Reinigungseinheit gewartet bzw. deren die Filze ausgetauscht werden.
Gibt´s irgendwo eine hilfreiche Anleitung (Schriftform oder Video), wie dies am Bestern erfolgt.
Danke im Vorraus !

CANON PIXMA MP 540
Nach der erfolgreichen Reinigung des Druckkopfes mit heißem Wasser (druckt wieder prima), muß jetzt noch vorsorglich die überfüllte Reinigungseinheit gewartet bzw. deren die Filze ausgetauscht werden.
Gibt´s irgendwo eine hilfreiche Anleitung (Schriftform oder Video), wie dies am Bestern erfolgt.
Danke im Vorraus !

Ich hatte auch bereits ein Problem mit meinem Drucker. Seitdem lasse ich alle meine Drucksachen in einer professionellen Druckerei drucken. Der Druck dort ist ein Digitaldruck und ich kann günstig und billig Flyer, Visitenkarten, Plakate und Broschüren drucken lassen.

Hallo, wolte nur melden, dass die Behandlung meines Canon Druckkopfes im Ultraschallgerät eine hartnäckige Verstopfung bei der Cyan Tinte perfekt behoben hat.
Vielen Dank für den wertvollen Tip.

Hallo,ich habe folgendes Problem mit meiner Farbpatrone 57 XL für HP-Drucker.
Habe ich gestern neu gekauft.
Alles,was rot sein soll ist gelb,alles was grau oder blau sein soll,ist grün.
Ich habe die Patrone schon nach Anleitung gereinigt,aber kein Erfolg.
Drucker ist neu.
Gruß Otti

Moin,
hast du mal einen Düsentest ausgedruckt? Dort sieht man ganz gut, welche Farbe (cyan, magenta oder gelb) verstopft ist.

Hallo ...mein Drucker druckt nicht. Ich habe schon alle Patronen ausgewechselt! Es sind auch die originalen.
Er zieht das Papier richtig ein und bewegt den Druckkopf...aber wenn das Papier wieder heraus kommt ist es leer! Habt ihr eine Idee woran es liegt?????

Hallo Steffi,

war der Drucker denn lange außer Betrieb?

Funktioniert die Druckkopfreinigung und der Düsentest?

Welches Druckermodell ist es denn?

Gruß,
Andreas

Servus,
habe den Fehler: Der Druckkopftyp ist nicht korrekt. Setzen Sie den richtigen Druckkopf ein.
Absolut nichts mit dem Drucker vorher gemacht.. lief 6 Jahre einwandfrei.
Habe den tipp mit dem destillierten Wasser versucht.. hat nichts gebracht.
Hat jemand noch eine Idee, außer neuen Drucker/Druckkopf kaufen?

VG

Canon Pixma IP 4950 kaufdatum 09.08.2012 zur Reparatur gebracht am 27.09.2013
retur erhalten mit dem vermerk nicht repariert weil garantie abgelaufen
Druckkopf Defekt
bin sehr entäuscht über canon

Hallo Johann,

was genau war denn defekt?

Hallo Druckerkollegen :-)

habe gerade einen hartnäckigen Fall geknackt. (Canon IP4850)
Cyan wollte ums verrecken nicht mehr.
Die Düsen scheinten nicht verstopft zu sein
denn manchmal druckte er einen Zentimeter
sauber einen Streifen in Blau und dann wurde es schnell
immer dünner so als ob die Tinte nicht schnell genug nachlaufen würde.
Intensives Wasserbad hat nichts gebracht. Dann bin ich zum Aldi und hab mir
Glasreiniger geholt. Mit der Spritze aufgezogen und von oben mit Druck durch
den Druckkopf gepresst. Gleich danach eingebaut und "Bingo".

Gruß

Bei meinem Canon Pixma iX6550 war anscheinend die Schwarz-Düse (CLI-526) verstopft. Ich habe alle möglichen hier auf der Seite beschriebenen Reinigungsversuche unternommen, auch das Aufschrauben des Druckkopfes. An sich habe ich den Eindruck, dass die Düsen frei sind. Beim Ausdruck des Düsentests wird aber kein Schwarz wiedergegeben. Aus den Düsen am Druckkopf läuft allerdings Schwarz aus und verschmutzt den Drucker.
Nach einem weiteren Reinigungsversuch wird jetzt die Gelb-Patrone nicht mehr erkannt. Fehler in der Elektronik evtl. durch Feuchtigkeit???
Ich bin jetzt unsicher, ob die Anschaffung eines neuen Drcukkopfes das Problem lösen würde.
Viele Grüße
Günther

Hallo Andreas,

danke für deine wertvollen Infos (auch danke an alle Kommentatoren!). Ich stehe kurz vor einer solchen manuellen Druckkopfreinigung meines Canon PIXMA iP5300 und möchte gerne dich und die anderen Schreiber zum Thema Reinigung im Ultraschallbad fragen:

Du schreibst "Eine weitere Möglichkeit kann es sein, den Druckkopf in ein Ultraschallgerät zu geben, wie man es zum Reinigen von Brillen oder Schmuck kennt. Das kann manchmal echte Wunder bewirken." - Ich habe ein solches Gerät. Wie soll ich aber vorgehen? Den Druckkopf komplett ins Wasser legen, oder nur ein paar Millimeter Wasser? Spüli dazugeben? Kann ich dazu Leitungswasser (aus eigenem Brunnen, also Grundwasser) nehmen? - Falls ich das Ding komplett ins Wasser legen soll / kann, wie lange muss es anschließend trocknen? Soll ich den Druckkopf auf die Heizung legen oder lieber "moderat" trocknen lassen?

Oder soll ich vor dem Ultraschallbad lieber erst mal mit den "sanfteren" Methoden beginnen?

Danke schon mal vorab für deine / eure Antworten und Erfahrungsberichte zum Ultraschallbad.

Viele Grüße
Heike

Hallo Heike,

bitte nur destilliertes Wasser nehmen und den Druckkopf mit den Kontakten nach unten (wie auf dem oberen Bild) reinlegen. Danach einfach mal eine Nacht auf dem Fensterbrett trocknen lassen.

Gruß,
Andreas

 

Habe einen MP 620, der neuerdings folgendes Problem aufweist. Farbdrucke werden gleichmäßig gestreift. Dir Ursache liegt an der baluen Tinte. Beim Testdruck wird der obere blaue Balken zur Hälfte dunkelblau und zur Hälfte hellblau gedruckt. Alle anderen Balken sind gleichmäßig. Eine Verstopfung kann meines Erachtens nicht vorliegen.

Die Anleitung hat mir echt super geholfen, Druckkopf manuell mit destilliertem Wasser gereinigt und jetzt druckt mein Canon (Pixma MG6150) wieder wie eine Eins :) Vielen Dank!

Servus,
habe grade die Destilierwasserbad meinem Druckerkopf genehmigt. (Canon Prixma MP 500)Einen Tag war der D-Kopf draussen, dann habe ich ihn wieder eingesetzt. Leider kam das Problem wieder, Farbmuster sind alle OK aber bei PGBK - Matrix fehlen einzelne Gitter.... Wenn ich eine Hohe Druckauflösung wähle druckt der alles so weit richtig. Bei geringerer Auflösung kann man die Schrift nicht mehr lesen. Habt Ihr dazu Erfahrungen?
Grüße
Christof

Servus,
habe grade die Destilierwasserbad meinem Druckerkopf genehmigt. (Canon Prixma MP 500)Einen Tag war der D-Kopf draussen, dann habe ich ihn wieder eingesetzt. Leider kam das Problem wieder, Farbmuster sind alle OK aber bei PGBK - Matrix fehlen einzelne Gitter.... Wenn ich eine Hohe Druckauflösung wähle druckt der alles so weit richtig. Bei geringerer Auflösung kann man die Schrift nicht mehr lesen. Habt Ihr dazu Erfahrungen?
Grüße
Christof

Habe meinen HP 6700 nach dem Inbetriebnahme mit den Setup-Tinten erst mal eine schwarze Kompatible verpasst (lt. Hersteller garantiert). Danach waren die Ausdrucke nicht o.k. Rest auch gewechselt, blieb so. Dann neue HP-Patronen eingesetzt, keine Veränderung. Die Farb-Ausdrucke sind schwarzlastig, besonders gelb kommt nicht durch.
Irgendeine Idee?
Mehrfache Selbstreinigung brachte nur etwas Aufhellung, aber löste es nicht. Kann doch eigentlich nicht sein, wenn wieder die Originalen drin sind.

Bin für jeden Tipp dankbar.

Danke

Habe beim Canon MP610,einen neuen Druckkopf eingebaut. Man.Kopfausrichtung wird nur das Feld A B C E F angezeigt bei D und G ist nichts! Wo liegt der Fehler und was kann ich machen?

Bitte um Hilfe

Danke

Mfg Sandro

Hi,
ich habe meinen Druckkopf HP 6500 (der wollte absolut kein schwarz mehr drucken) mit einer Dampfpistole (zum Fensterputzen) gereinigt. Nur ein zweimal in Tintenflussrichtung durch die Düse...
Er läuft jetzt schon 2 Wochen prima und wie neu...

Am besten ist es immer den Kopf aus dem Gerät zu nehmen. Eine Intensivreinigung oder Düsenreinigung über den Drucker ist verschwendung von Tinte und versaut ihn noch mehr. Ich benutze seit vielen Jahren den CANON MP780 und davor den MP750. Originaltinte benutze ich kaum. Zum reinigen, wenn die Ausdrucke schlecht sind nehme ich den Druckkopf in die Badewanne und reinige ihn mit nem lauwarmen Wasserstrahl, kurz den Duschkopf abschrauben. Wenn keine Farbe, egal welche, mehr kommt ist das Teil sauber. Ich muss dabei sagen Kalkhaltiges Leitungswasser haben wir nicht. Und da ich sowieso 5 min. später Drucke ist das Wasser auch sofort wieder raus. Kurz die Kontakte mit einem Tuch trocken tupfen und 5min.in Zugluft stellen (Ventilator)dann kann man sofort weiterdrucken. Bei mir hat diese Methode immer funktioniert, und es geht schnell.....wenn man eine Wanne oder Duschtasse hat.

Eine tolle Anleitung! Habe bei meinen Eltern geholfen, den Drucker wieder fit zu bekommen, da er überhaupt kein rot mehr druckte. Statt den Drucker wegzuwerfen (meine Eltern wissen sich da nicht anders zu helfen) können sie ihn nun getrost hoffentlich noch lange Zeit benutzen.
Ich habe den Druckkopf mit normalem Wasser gereinigt, das Leitungswasser bei uns in der Region ist sehr kalkarm. Ca. 12x die einzelnen Düsen beträufelt, geschwenkt im Wasser (so wie im Video lief es nie unten raus, habe es dann zur Seite abgekippt und da kam etwas gefärbtes Wasser raus), gut trocknen lassen anschließend, teils geföhnt und auf die Heizung in einem Kästchen gelegt. Druckkopf wieder in den Drucker eingesetzt, 1x die Normalreinigung gemacht und der Drucker druckt wieder einwandfrei.
Vielen Dank für die super Anleitung!!!!

Ich habe einen Canon MX 895 und benütze seit langer Zeit Patronen von der ITAB in München. Mit diesen war ich sehr zufrieden. Aber jetzt ist eine ausgelaufen und ihr könnt Euch vorstellen, was das für eine Sauerei gibt, zum Glück hat der nahe liegende Teppich nichts erwischt. Den Druckkopf habe ich gründlich mit lauwarmem Wasser ausgewaschen und mit dem Föhn (nicht zu heiss!) getrocknet und wieder eingebaut. Danach neue Patronen eingesetzt und siehe da, alles ging wieder perfekt! Glück gehabt!?

Die gezeigte Reinigung hat bei mir schon mehrfach geholfen. Nur jetzt bin ich mit meinem Latein am Ende: Auf den ausdrucken ist fast gar keine Tinte mehr zu sehen obwohl die Düsen des Druckkopfes ziemlich frei aussehen. Was mir auffällt ist, dass jedesmal wenn ich den Druckkopf herausnehme eine große Menge schwarzer Tinte an den Düsen und daneben hängt. Und das obwohl ich z.b. nur eine Seite rein Gelb gedruckt habe(auf der dann kein gelb zu sehen ist)
Ultraschall und Wasser/Alkohol-Behandlungen hat der Druckkopf jetzt schon mehrfach hinter sich. Hat jemand eine Idee was da los sein könnte?
Danke!

Hp4622 Druckkopf ausbaubar?
Manuelle (wie oben beschrieben) Druckkopf Reinigung bei hp officejet 4622?
Drucker druckt schwarze Schrift nur noch halb oder dreckig vor und nach Einsetzen einer neuen/vollen Patrone und trotz mehrmaligem ausführen der Druckkopfreinigung vom Drucker Bedienpanel und aus der SW heraus. Nach dem Lesen diverser Artikel bin ich zum Schluss gekommen, dass der Druckkopf gereinigt werden sollte. auf den hp Seiten heißt es aber nur, dass der Druckkopf nicht ausbaubar sei. Ebay Händler kawacenter24 behauptet aber, dass dies einfach möglich sei (wie verrät er natürlich nur in der Anleitung die er mit seiner Reinigungsflüssigkeit verkauft.) Komischerweise konnte ich bisher im Internet keinen Hinweis oder Anleitung finden wie dies geht. Ich vermute, dass es geht, da auch dieser Drucker bestimmt irgendwie aus Bausteinen zusammengesteckt ist. Wer hat denn nun Recht ? Wo finde ich Hinweise zum Ausbau des Druckknopfes beim hp officejet 4622?
BTW: ich hab ihn vor 14 Monaten bei Aldi gekauft mit 3 Jahren Medion-Garantie? Wer hat diesbezüglich Erfahrung mit Medion?

Hallo.
Bei meinem Canon-Drucker MX310 ist die SW-Patrone ausgelaufen,kann man den Drucker reinigen lassen oder Entsorgen.Der Drucker ist 4.Jahre alt.

Gruss.

Hans

Hallo,

wie kann die denn auslaufen, haben Sie die selbst befüllt?

Gruß,
Andreas

Canon MG 5350 (blau und rot-Farben wurden nicht mehr gedruckt, Intensivreinigung hatte keinen Erfolg) > Die Info mit dem Ultraschallreiniger war perfekt. Habe die beiden Schräubchen am Druckkopf gelöst, und das Teil dann aufgeklappt, somit waren die Düsen freigelegt. Habe dann den gesamten Druckkopf in das Ultraschallgerät gelegt und 2 x durchlaufen lassen - das Wasser war schwarz - , danach den Kopf trockengefönt, zusammengeschraubt, eingebaut. Er druckt Fotos wie am ersten Tag.

Hi, ich habe bei meinem MP 510 den D-Kopf ausgebaut und in heißem Wasser sauber gebadet, zum Trocknen über Nacht auf die Heizung und am nächsten Tag wieder eingebaut. Zunächst hat er die nach und nach eingesetzten Patronen erkannt, doch dann schaltete er komplett ab. Nun kann ich den Drucker gar nicht mehr einschalten. Kann mir jemand weiterhelfen?
Vielen Dank im Voraus.

Originaltinte hilft auch.
Meistens verwende ich nicht die original Tinte von Canon.
Wenn aber die ersten Streifen kommen und der Düsentest entsprechend Fehler anzeigt, tausche ich entsprechend die betroffenen Farben mit Canon Tinten und führe eine Intensivreinigung durch. Das ist zwar kein sparsames Vorgehen, aber ein sehr komfortable Möglichkeit den Drucker wieder zum sauberen Druck zu veranlassen.

Druckkopfreinigung mit Ultraschall:
Erfahrene Nutzer von Ultraschallgeräten können es bestätigen, vielfach hat nur eine Heißreinigung den erwünschten Erfolg. Nach erfolgloser Kaltreinigung meines Druckkopf brauchte ich 3 Durchgängen mit heißen dest.Wasser ca. 80 Grad und einem Schuß Düsenreiniger für ein optimales Ergebnis.( Druckkopf bis zu den Kontakten im Wasser und die hinteren Kammern mit Wasser gefüllt )

Mp510 druckt bei mir auch nicht. Gelb und margenta meint der drucker:,, nicht korreckt eingesetzt." Aber alles ist tipptopp drinne. Was jetzt? Könnt ihr mir helfen?

habe einen Canon MX 895
kommt immer Fehlermeldung : Der Druckkopftyp ist nicht korrekt. Setzen Sie den richtigen Druckkopf ein ( Fehler U052)
Dabei hat der immer funktioniert, hatte nichts geändert , wollte einfach ne Kopie machen und hatte mit rotem "Dreieckknopf" gestoppt. Dann diese Meldung : und nichts geht mehr!
Wäre für eine Hilfe sehr dankbar...

Schade, ich dachte das Problem sei zu lösen.
Na ja, vielleicht meldet sich ja noch jemand - wäre schön.

nach 6 eingebauten imaginären Fehlermeldungen an einem einzigen Canon-Drucker kann ich nur sagen, dass es sehr wohl eingebaute Lebensdauerbegrenzungen gibt. Man nennt das im Fachjargon "geplante Obsoleszenz". Canon-Drucker sind bekannt dafür.

TOP TIP!

Canon ip4950 - 10x Blinken der Lichter - Fehler B 200 - Neuer Druckkopf eingebaut da der alte nicht mehr wollte, danach dann die Fehlermeldung...

Neuer Druckkopf, Neue Patronen, Neue .... ?
Bald neuer Drucker - aber kein Canon mehr....

Weiß jemand Rat ? In Service Mode geht er zwar, da ist die Fehlermeldung weg, sobald erster Druckauftrag da ist.....Fehlermeldung !
Grrrrr...jemand eine Idee ???

Nicht nur Cannon arbeitet so,auch EPSON mit dem Schwamm der die Tinte bei den Reinigungen aufnimmt.An diesem Schwamm kommst du als NormalSterblicher nicht heran.
Ich habe mir geholfen um die Drucker (R200,R220,D88)mit in der Scene bekannter Software zurückzusetzen.
Die Warnungen der Druckerstandort würde Verschmiert habe ich ignoriert und auch keine auslaufende Farben gefunden und das bis heute nicht.
lg.Euch allen

Hallo,
weist Du inzwischen, wie der Druckkopf ausgebaut wird? Habe auch solch ein Problem.
Gruß,
Klaus

MP5350 - Versatz beim Druck
Bei meinem MP5350 habe ich das Problem, dass von der Patrone PGBK der Druck in der unteren Hälfte einen Versatz hat. Es sieht mir so aus, als ob der alles um einen Punkt verschoben wird.

Kennt das jemand und hat einen Tipp zur Lösung?

Mein iP5300 druckt neuerdings nur noch ca. 1cm hohe Streifen. Die Textseiten sehen aus wie Zebras. Es wirkt, als sei der halbe Schwarzbereich des Druckkopfes verstopft - aber zu sehen ist nichts und die Reinigung mit Spiritus und heißem, fließendem Wasser hat auch nichts gebracht (geschadet hat´s übrigens auch nicht).

Den Drucker neu installiert habe ich probeweise auch mal... gleicher Fehler. Hat jemand ne Idee? Das Gerät ist zwar 6 Jahre alt, wurde aber nur ca. 40 Mal benutzt. Patronen sind neu...

Hi Dirk,

schon mal den Druckkopf neu ausgerichtet, justiert? Vielleicht hilft das.

Kämpfe gerade mit meinem canon mp780 der sagt "falsche Patrone" ich weiß ja, das der Druckkopf defekt sein soll, also dass das mit der Fehlermeldung gemeint ist. Manchmal geht er aber doch noch... nach längerem stehen.

Deshalb meine Frage: Gibt es eine Möglichkeit den Druckkopf mit oben genannter Fehlermeldung zu reparieren? Kann ja nur ein eingebautes "time out" von Canon sein. Neuer Druckkopf kostet momentan 180 € bei Amazon und wird seit 8 Jahren nicht mehr Produziert *heul*

Und der Drucker hat ne neue Macke, er will sich zeitweise nicht mehr einschalten lassen. Läßt man ihn eine Zeit in ruhe, geht er wieder...

Ich meine ich LIEBE meinen Canon Pixma MP780, aber er strapaziert meine Liebe schon sehr =)

Hallo Windlicht,
bis jetzt alles Reinigen und justiern leider nicht geholfen. :(

Für 180 Euronen würde meine Liebe definitiv Grenzen kennen. ;)

Ich Antworte mir mal selber. ;)
Theos Druckkopf-Reiniger hat geholfen. Zumindest für den Moment.
Hoffentlich hält der Moment Jahre. :D

Pixma MP 640 - Problem
Hallo - danke für die vielen Infos.
Mein Drucker ist ca 4 Jahre alt.
Habe mir bereits vor ca 8 Mon. neuen Druckerkopf gekauft für 70 Euro.
…..aber nun fängt das Theater wieder an wie vorher: Plötzlich druckt es keine schwarze Farbe mehr.
Wenn ich die Farbe umstelle - funktioniert alles.
Es liegt immer nur an schwarz- hab schon wieder zig Mal Intensivreinigung u Testmuster-Druck gemacht.
..und dann das Phänomen…. plötzlich geht wieder alles…. für paar Wochen.
Warum es dann geht - keine Ahnung.
Seit gestern wieder….. Kein schwarzer Text mehr zu drucken. Reinigung, Intensivreinigung…. aber der rechte "kästelige" Teststreifen bleibt leer.
Obwohl neue Patrone.
Es kann doch nicht sein, dass man jetzt schon wieder den Druckkopf ausbauen muss und reinigen, obwohl erst 8 Mon. alt.
Habt ihr noch einen Rat für mich??
Danke !!
vg Anita

Ich habe einen 5 jährigen Canon PIXMA MX860. Nach bester Zufriedenheit ließ er sich plötzlich nicht mehr normal automatisch reinigen. Ich habe das Problem vor 1 1/2 schon mal gehabt, habe dann einen neuen Druckkopf für 76 € gekauft und für ca. 65 € neue Canon-Patronen. Danach ging's bis jetzt mit dann Billig-Patronen von Fa "Druckerzubehör".ganz gut. Diesmal war mir es zu blöd, wieder 140 € auszugeben und habe es mit der Warmwasser-Reinigung (siehe oben) nach Juergo vom 1.2.12 probiert. Ich nahm den Druckkopf heraus, schraubte die 2 Kreuzschrauben auf und bog das hellgraue Element mit dem Flachkabel zurück. Damit waren die Farböffnungen beidseitig frei - eine absolute Bedingung, schreibt Juergo. Und ich kann das nach anderen Versuchen mit Warmwasser-Reinigung ohne Aufschrauben nur bestätigen. Dann, wie Juergo schreibt, mit dem Kopf unter laufendes ziemlich heisses Hahnenwasser. Es kam eine vielfarbige Brühe heraus bis alles sauber schien. Dabei wurde auch die ganze Elektronik nass, machte aber offenbar nichts. (Meiner Meinung nach muss die Elektronik wasserfest sein, denn die Druckerfarbe ist ja auch wässrig!) Mein Wasser ist zudem ziemlich hart. Darauf habe ich aber keine Rücksicht genommen. Das Trocknen habe ich mit einem Tempo-Taschentuch gemacht (abgetupft) und dann 5 Minuten mit dem Föhn. Danach alles wieder eingebaut und zum Einzug der Farbe eine Normalreinigung gemacht. Und siehe da, der Drucker funktioniert wieder einwandfrei.
Auf die Dauer werde ich mir einen Farblaser-Drucker kaufen. Die sollen jetzt laut Stiftung Waren-Test (z.B. Samsung) fast so gute Farbbilder machen, wie die Tintenspritzer. Und da trocknet keine Tusche ein. Da kann man auch mal 2 Wochen Pause machen.

Yepp, Farblaser sind inzwischen quasi "das Gebot der Stunde", denn bei den niedrigen Anschaffungspreisen (ab ca. 150,- EUR) kann dann echt keiner mehr ernsthast einen Tintenstrahler wollen, oder

Vielen, vielen Dank für den Tipp mit der Reinigung. Ich hätte mir fast einen neuen Druckkopf bestellt. Mein Drucker Canon MP 990 war in der Anschaffung recht teuer und die Garantie natürlich abgelaufen, als die Meldung erschien: Druckkopf wird nicht erkannt- setzen Sie den richtigen Druckkopf ein. Jedoch hatte ich diesen weder gewechselt, noch herausgenommen. Das Ausspülen mit heißem Wasser hat geholfen. Ich hoffe für längere Zeit!

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Weitere interessante Beiträge

Tipps & Infos

Wenn man heute im Internet interessante Informationen findet, die man sich gerne ausdrucken möchte, dann wird es einem nicht einfach gemacht, einzelne Elemente heraus kopieren zu können. Die Browser unterstützen von Haus aus leider nur den Ausdruck…

Viele international tätige Hersteller von Original Druckerpatronen und Druckerzubehör versehen ihre Verpackungen mit den Öko-Labels sämtlicher Länder, in denen sie vertrieben werden. Dass der Kunde dadurch verwirrt ist, ist…

Neue Drucker

  Der 3Doodler lässt sich handhaben wie ein normaler Stift, nur dass er keine Schreibspitze besitzt, sondern mit einer Dosierspitze versehen ist. Entwickler Wobbleworks hat als Vorbild die Heißklebepistole genutzt. Der 3Doodler wird mit…
Drucker-Troll Hacker druckt QR-Code

Spaß

Mehr als Hunderttausend Drucker sorgten in den letzten Tagen für Aufregung bei ihren Besitzern: Sie gaben vermeintlich ohne Auftrag einen Ausdruck mit einem QR-Code aus. Ursache sind die Aktivitäten einer deutschen Hackergruppe, die als Scherz…

Neue Drucker

  In diesem Beitrag stelle ich Ihnen die günstigsten Farblaserdrucker und die dazu passenden Toner vor. Mit unseren wiederbefüllten Tonerkartsuchen haben Sie noch ein rießiges Einsparpotential und können somit noch günstiger drucken. Alle…