Epson bringt Drucker mit Nachfülltinte: Epson Ecotank L355 & L555

Mit dem Epson Ecotank L355 und dem Epson Ecotank L555 hat der japanische Hersteller eine völlig neue Modellreihe geschaffen, die sich mit einer innovativen Versorgung mit Nachfülltinte präsentiert. Anders als die bisherigen Modelle arbeiten diese Tintenstrahldrucker mit externen Tintentanks. Dieses System kennt man sonst nur von Fremdanbieter unter den Namen CISS ("Continuous Ink Supply System"). Eine 70 ml Nachfüllflasche mit Epson Tinte kostet ca 10 Euro.

Der Vorteil der beiden neuen Drucker besteht vor allem darin, dass die Ausdrucke zum extrem niedrigen Seitenpreis erstellt werden können. Damit beschreiten die Japaner einen Weg, den sie bereits im Jahr 2008 mit dem Modell Epson EC-01 begonnen haben.
 

epson ecotank system

Tinte nachfüllen beim Ecotank System

 

Das technische Innenleben und die Preise beim Epson Ecotank L355 und L555

 

Als Basis für den Epson Ecotank L355 diente der Epson Expression Home XP-205. Das Modell Epson Ecotank L555 basiert auf dem Multifunktionsgerät Epson Workforce WF2530WF und bringt wie dieses eine Fax-Funktion und einen automatischen Dokumenteneinzug mit. Allerdings liegt der Preis der beiden Neulinge deutlich über den Kosten für die Vorbilder. Für den Drucker Epson Ecotank L355 werden 250 Euro fällig und für das Multifunktionsgerät schlägt ein Preis von rund 350 Euro zu Buche. Ob sich diese Investition für den einzelnen Anwender langfristig rechnet, muss jeder selbst entscheiden. Fakt ist jedoch, dass die Druckkosten beim Epson Ecotank L355 und Epson Ecotank L555 deutlich unter denen beim Workforce und Expression Home liegen.

 

Epson Ecotank L355
Epson Ecotank L355

 

 

Die Druckkosten beim Epson Ecotank L355 und L555

 

Bei dem neuartigen Drucker und Multifunktionsgerät wendet Epson preiswerte Dye-Druckertinte an, die in 70-Milliter-Flaschen geliefert wird. Die schwarze Druckertinte reicht für bis zu 4.000 Seiten. Für die Farbtinten wird jeweils eine Reichweite von etwa 6.500 Ausdrucken angegeben. Damit ergeben sich für ein ISO-Farbdokument durchschnittliche Kosten von 0,5 Cent pro Ausdruck. Dokumente mit einem hohen Schwarzanteil können zum Preis von rund 0,2 Cent pro Seite ausgedruckt werden. Offen ist jedoch die Frage, wie lange der Resttintenbehälter durchhält. Er lässt sich bei den Modellen Epson Ecotank L355 und L555 nicht vom Nutzer selbst wechseln.

 

Welche Leistung bringen der Epson Ecotank L355 und L555 mit?

 

Die optischen Unterschiede zu den Vorbildern bestehen in einem seitlich angebrachten Behälter für die Tintentanks. Als maximale Druckleistung bieten der Epson Ecotank L355 und L555 jeweils neun s/w-Seiten oder 4,5 Farbseiten pro Minute. Eine Papierkassette für Druckerpapier gibt es bei beiden Modellen ebenso wenig wie ein Display. Beide Neulinge bringen WLAN-Fähigkeiten sowie einen USB-Port mit. Randlosdruck ist weder mit dem Epson Ecotank L355 noch mit dem Epson Ecotank L555 möglich, was eine große Zahl von potentiellen Nutzern von einem Kauf angesichts der doch recht respektablen Preise schon mal abschrecken dürfte.

 

Die Risiken der neue Epson-Technik

 

Für Epson selbst sind die beiden neuen Modelle einerseits ein Marktvorteil und andererseits eine Gefahr. Dye-Tinte hat üblicherweise den Nachteil, dass die Schärfe bei Textdrucken nicht immer optimal ist. Genau deshalb bevorzugen viele Nutzer die deutlich hochwertigeren „Durabrite“-Pigmenttinten, die den Dye-Tinten auch bei der Schmier- und Wischfestigkeit deutlich überlegen sind. Außerdem dürften hohe Preise für die Tintenpatronen zu anderen Epson-Modellen dazu führen, dass die Nutzer die günstigen Vorratsflaschen für den Epson Ecotank L355 und L555 dazu benutzen, um andere Epson Tintenpatronen preiswert nachfüllen zu können. Da man die original Epson Tintenpatronen nur sehr schlecht nachfüllen kann, kann man auf leicht befüllbare Quickfill-Patronen von Alternativanbietern umsteigen.

 

Nachfülltinte für Epson Ecotank-Drucker

Nachfülltinte für Epson Ecotank-Drucker

 

 

Die Markchancen des Epson Ecotank L355 und L555

 

Ab welchem durchschnittlichen monatlichen Druckaufkommen die beiden Geräte als Alternative zu den Vorbildmodellen wirtschaftlich wären, dazu trifft Epson keine konkreten Aussagen. Vorsichtige Schätzungen zeigen, dass sie sich für den privaten Anwender kaum lohnen dürften. Den Businessanwendern könnten die niedrige Druckgeschwindigkeit und die im Vergleich zu Gerätepreis doch etwas magere Ausstattung der beiden neuen Epson-Geräte ein Dorn im Auge sein. Ein Beispiel ist hier die geringe Kapazität des Papierfachs. Ein echter Pluspunkt aber ist, dass die übliche Garantie von einem Jahr bei den beiden neuen Geräten kostenlos auf zwei Jahre verlängert werden kann. Wobei man bereits ausgerechnet habe, dass sich die Investition in den Epson Ecotank L355 und L555 selbst nach den zwei Jahren bei den meisten Nutzern noch nicht gerechnet haben dürfte. Ob Epson selbst an den beiden Geräten gut verdienen wird, ist die nächste Frage, denn die meisten Gewinne erzielen die Druckerhersteller normalerweise am Verkauf des Verbrauchsmaterials. Und genau darauf hat Epson aufgrund der großen Reichweiten der Tinten und den niedrigen Angebotspreisen kaum eine Chance. Deswegen kosten diese Drucker, obwohl Sie fast baugleich mit älteren Modellen sind, deutlich mehr.

 

Hi, ich bin Andreas Zenkel von tintenalarm.de und blogge hier seit 2004.
Unseren Blog fülle ich bevorzugt mit Themen rund um Drucker, Tinte, Toner und Druckerpatronen.
Über Kommentare würde ich mich sehr freuen :-)

Blog Kategorien: 

Kommentare

Top Artikel! Sehr informativ! Danke dafür und viele Grüße!

Ich denke mal die niedrige Druckgeschwindigkeit wird relativ viele Kunden abschrecken aber wenn noch etwas an der Technik gefeilt wird, könnte das in Zukunft immer wichtiger werden.

LG Hans

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Weitere interessante Beiträge

illegale Toner-Klone

Insider

  Die von InfoTrends durchzuführende Studie zielt darauf ab, die Vertriebspartner für Druckerzubehör und auch die Fachbereiche der Regierungen über die Risiken der Toner-Nachbauten zu informieren. Unter die Lupe genommen werden bei dieser…
tintenalarm.de - Gewinnspiel zur EM 2016

Tintenalarm

Mitmachen und Gewinnen! Die Europameisterschaft steht vor der Tür und wir haben das zum Anlass genommen unseren Kunden eine ganz besondere Aktion anzubieten. Bis zum Anpfiff des ersten Gruppenspiels der deutschen Nationalmannschaft am 12. Juni 2016…

Neue Drucker

Heute zeige ich Ihnen eine Top 10 Liste, in der es nicht um Endkunden, sondern um Wiederverkäufer (Händler) geht. Welche Farblaserdrucker sind bei Händlern besonders gefragt? Was sind die zur Zeit angesagtesten Farblaserdrucker im deutschen Handel…

Lexmark

In jüngster Zeit fordert Lexmark die Besitzer seiner Drucker immer massiver auf, dass sie aus „Sicherheitsgründen“ die neue Firmware für ihre Drucker und Multifunktionsgeräte herunterladen und installieren sollen. Dabei verweist man auf…

Der Startschuss für dieses Vorhaben fällt bereits vor dem Ausdruck, weil man danach nicht mehr viel tun kann, außer sie in einer dunklen Kiste trocken und vor Sonnenlicht geschützt zu lagern. Der entscheidende Faktor bei der langjährigen Erhaltung…