Neue Canon Pixma MX715 und Canon Pixma MX895 mit alten Tintenpatronen

Mit den beiden Neuerscheinungen Canon Pixma MX715 und Canon Pixma MX895 wird die 2012er Reihe der Einsteigermodelle des Herstellers komplettiert. Großartige Neuerungen sollte man bei diesen beiden Modellen nicht erwarten. Sie nutzen leider auch weiterhin die teuren kleinen Tintenpatronen, die zu hohen Druckkosten führen.

Bei der Funktionalität lassen sich jedoch weder der Canon Pixma MX715 noch der Canon Pixma MX895 lumpen. Sie bringen eine Faxfunktion mit, bei der auch vorder- und rückseitig bedruckte Dokumente automatisch über die Duplexeinheit eingelesen werden können. Der Duplexer lässt sich auch beim Drucken nutzen. Im Netzwerk sind die beiden Neulinge sowohl über LAN als auch über WLAN erreichbar. Die beiden Papierzufuhren für einen Vorrat von jeweils 150 Blatt sind gegenüber den Vorgängermodellen gleich geblieben.

 

Neue Canon Drucker mit Apple AirPrint Funktion

An einer Ergänzung der Funktionalität darf sich der Interessent für den Canon Pixma MX715 und den Canon Pixma MX895 allerdings erfreuen. Beide neuen Modelle beherrschen die Zusammenarbeit mit Apple Airprint, bei dem keine Installation von speziellen Treibern erforderlich ist.

Gleich geblieben gegenüber den Vorgängern ist auch die Druckleistung. Im s/w Modus können pro Minute bis zu 12,5 Seiten gedruckt werden. Im Farbmodus stellen die beiden Neuerscheinungen in der gleichen Zeit 9,3 Farbseiten zur Verfügung. Das dürfte bei der Vermarktung ein Nachteil sein, denn die Mitbewerber haben im s/w Modus bereits 20 Seiten und mehr pro Minute zu bieten.

 

Worin unterscheiden sich der Canon Pixma MX715 und der Canon Pixma MX895?

Zuerst einmal ist es die Größe des integrierten Displays. Das ist beim Canon Pixma MX715 nur 2,4 Zoll groß, während das Schwestermodell Canon Pixma MX895 ein drei Zoll großes Display mitbringt. Das 895er Modell ist zum Preis von 220 Euro zu bekommen und damit um 20 Euro teurer als das Parallelmodell. Dafür bringt es serienmäßig eine Anbindung zu Google Cloud Print mit, die über den Pixma Cloud Link aktiviert werden kann.

Der Canon Pixma MX715 benutzt die alten CLI-526 Patronen

Auch der Canon Pixma MX895 benutzt die alten PGI-525PGBK Patronen

 

Die zu erwartenden Druckkosten bei den Canon Neulingen


Pro Ausdruck fallen durchschnittliche Kosten von zwölf Cent an. Damit kann Canon mit den Konkurrenten nicht mithalten, die bei der Normseite gerade einmal bei der Hälfte dieses Werts liegen. Für die hohen Druckkosten, die weder den Canon Pixma MX715 noch den Canon Pixma MX895 für den gewerblichen Einsatz prädestinieren, sorgen die geringen Reichweiten der Druckerpatronen. Daran kann auch die Tatsache nichts ändern, dass separate Patronen zum Einsatz kommen. Die Farbpatronen tragen die Bezeichnungen CLI-526C, M und Y und reichen gerade einmal für 500 Ausdrucke. Die mit der Kennung PGI-525PGBK eignet sich für den reinen Textdruck und bringt die minimale Reichweite von 320 ISO-Seiten mit.

Im tintenalarm.de Online Shop finden Sie auch günstigere kompatible Tintenpatronen für die Canon Drucker, damit lassen sich die Druckkosten um mehr als 50 % herunterschrauben.

Die beiden Neulinge von Canon kommen im April 2012 in den Handel. Auch bei der Garantie von nur einem Jahr kann Canon gegenüber der Konkurrenz keine Pluspunkte sammeln.

 

 

Blog Kategorien: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Weitere interessante Beiträge

Canon Pixma iP2850, iP8750, MX475, MX535, iX6850

Neue Drucker

  Wie bereits in der Vergangenheit üblich hat Canon zu Jahresbeginn 2014 fünf neue Druckermodelle auf den Markt gebracht. Bei vier Modellen handelt es sich um überarbeitete Versionen. Gänzlich neu ist ein Fotodrucker, der Papier bis zum Format…

Nachfülltinte

Anleitung zum Nachfüllen von Brother Druckerpatronen Unsere Quickfill-Tintenpatronen für Brother Drucker sind sehr einfach zu Befüllen. Wir bieten diese Patronen für die LC-970 / LC-1000 und für die neuere Patronenserie LC-980 und LC1100 an. An…

Produktvorstellungen

Für meinen heutigen Test habe ich mir den Chip Resetter für Canon PGI-525 und CLI-526 Patronen vorgenommen. Der Chip Resetter von Peach ist seit kurzem lieferbar und kann bei tintenalarm.de bestellt werden. Im Lieferumfang befindet sich der Chip…

Insider

Während der Handel weltweit steigende Absatzzahlen bei den Laserdruckern verzeichnet, behaupten die Epson Vertreter doch allen Ernstes, dass die Tintenstrahldrucker die Laserdrucker langfristig aus dem Rennen schlagen könnten. Ob das gerade bei der…

HP gehört zusammen mit Canon und Epson zu den Herstellern, die die Verwendung alternativer Druckerpatronen in ihren Druckern dadurch verhindern, dass sie an den Patronen selbst einen Smart-Chip einsetzen, der mit einer Verschlüsselung arbeitet. Ohne…