Cloud Printing - unterwegs aus der Wolke drucken

Als Cloud wird im Fachjargon ein Zusammenschluss von mehreren technischen Geräten bezeichnet. Üblicherweise sind damit Verbindungen gemeint, deren „Schaltzentrale“ ein Computer ist, wie zum Beispiel die Bezeichnung Server-Cloud sehr deutlich zeigt. Cloud Print oder alternativ ePrint wird heute die Möglichkeit genannt, Druckaufträge über größere Distanzen hinweg an einen Printer zu schicken. Damit trägt man der Tatsache Rechnung, dass man nicht mehr nur mit dem Notebook und dem Netbook, sondern auch mit der Tablet PCs und den modernen Smartphones von den Anwendungen und der Internet- und Netzwerkfähigkeit ein mobiles Büro in der Tasche hat.

 

Bei Cloud Print übergeben Smartphones, Tablets und Notebooks die Daten

Am Arbeitsplatzcomputer besteht eine direkte Verbindung vom Rechner zum Drucker. Über diese Verbindung, gleichgültig ob traditionelles Druckerkabel, USB Kabel oder einen WLAN-Adapter, werden die Druckaufträge unmittelbar an den Drucker übergeben. Beim Cloud Print übergeben Smartphone, Tablet und Notebook die Daten zuerst an eine Software auf einem Internetserver, von der aus sie dann weiter zum Drucker geleitet werden, der theoretisch auch am anderen Ende der Welt stehen kann. Um ihn zu nutzen, muss man die entsprechenden Zugriffsrechte besitzen. Außerdem muss der Drucker über eine eigene Mailadresse verfügen.

 

Google Cloud Print mit Android

Am weitesten verbreitet ist derzeit Google Cloud Print. Der Vorteil besteht hier darin, dass eine Zusammenarbeit mit den unterschiedlichsten Betriebssystemen von Android bis Windows möglich ist. Ist der angesprochene Drucker betriebsbereit und hat eine Netzwerkverbindung, dann erfolgt der Ausdruck sofort. Kann er nicht angesprochen werden, bleibt der Druckauftrag so lange in der Cloud liegen, bis er ausgeführt werden kann. Das funktioniert auch bei der Konkurrenz wie die Canon Easy-PhotoPrint App oder Cortado analog.

 

Cloud Print - unterwegs drucken

Das Cloud Print von unterwegs aus ist sowohl für den privaten als auch den gewerblichen Nutzer interessant. So muss man auf Dienstreisen nicht immer einen Drucker mitschleppen, wenn man papierene Dokumente haben möchte. Dabei können die verschiedensten Datenformate von Powerpoint bis PDF genutzt werden. Auch bei den verfügbaren Druckertreibern wird man mit einem Angebot von mehr als 6.000 Stück für jedes gängige Modell fündig. Was den Datenschutz betrifft, beteuern die Anbieter von Cloud Print übereinstimmend, dass alle erledigten Druckaufträge sofort gelöscht werden.

 

Blog Kategorien: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Weitere interessante Beiträge

Man schrieb das Milleniumsjahr 2000, als Hewlett Packard sein ausgeklügeltes Programm zum Recycling der eigenen Druckerpatronen startete. Als Verbraucher macht man sich in den meisten Fällen keine Gedanken, wo die leeren Druckerpatronen landen,…
Die Klon-Schlacht: Illegale Toner haben schon 25 % Marktanteil

Insider

  Wer heute als Unternehmer eine gute und vor allem umweltfreundliche Geschäftsidee sucht, dem wird es gar nicht so einfach gemacht. Einige meiner Gesprächpartner aus anderen Branchen haben eigentlich Lust, ins Geschäft mit recycelten oder…
Canon CLI-551 und PGI-550PGBK Patronen mit Chip sind verfügbar

Insider

  Nun ist es amtlich: Ab sofort sind alternative Druckerpatronen inklusive kompatiblen Chip für die aktuellen Canon Pixma Tintenstrahldrucker verfügbar! Diese Druckerpatronen ersetzen die Canon CLI-551 und PGI-550PGBK Originalpatronen. Die…
tintenalarm.de - Gewinnspiel zur EM 2016

Tintenalarm

Mitmachen und Gewinnen! Die Europameisterschaft steht vor der Tür und wir haben das zum Anlass genommen unseren Kunden eine ganz besondere Aktion anzubieten. Bis zum Anpfiff des ersten Gruppenspiels der deutschen Nationalmannschaft am 12. Juni 2016…

Neue Drucker

Heute zeige ich Ihnen eine Top 10 Liste, in der es nicht um Endkunden, sondern um Wiederverkäufer (Händler) geht. Welche Farblaserdrucker sind bei Händlern besonders gefragt? Was sind die zur Zeit angesagtesten Farblaserdrucker im deutschen Handel…