Vorstellung: Canon Pixma MG5350, MG6250 und MG8250 Drucker mit passenden Tintenpatronen

Canon stellt jetzt, kurz vor der Eröffnung der IFA  im September, neue Drucker und Multifunktionsgeräte für den Herbst vor. Die Neuerungen bei den Spitzenmodellen fallen jedoch eher mager aus. Umgesetzt wurde von Canon auch das Hype-Thema „Cloud“. Zwei von den bisherigen vier Foto-Multifunktionsdruckern mit Einzelpatronen wurden von Canon ersetzt. Außerdem kommt ein neues Modell in die 2011er Canon Familie. Neu ist auch die Integration von Internet-Diensten, die man schon von den Druckerherstellern HP und Lexmark kennt.

Der neue Canon Pixma MG5350

Die Modelle Pixma MG5150 und Pixma MG5250 werden durch den neuen Canon Pixma MG5350 ergänzt. Dem Neuen wurde gegenüber dem MG5250 das voluminöse Gehäuse plus 3 Zoll Farbdisplay und höheren Drucktempo des Canon Pixma MG6150 spendiert. Allerdings hat Canon auf das  „Intelligent Touch System“, bei dem die Tasten, die für den aktuellen Bedienvorgang nicht gebraucht werden, ausgeblendet werden, verzichtet.

Canon Pixma MG5350Bei Canon kommt jetzt erstmalig eine Webfunktionalität in den Drucker. Man kann das Gerät mit „Pixma Cloud  Link“ über die Netzwerkschnittstelle mit der Google Bilderverwaltung Picasa oder Canon- eigenen Druckvorlagen verbinden. Leider hat der günstige Pixma keine eigene Mailadresse wie bei HP´s ePrint.

Die unverbindliche Preisempfehlung der kleineren Schwestermodelle wird mit der Vorstellung des Canon Pixma MG5350 sehr massiv gesenkt, von rund 120 auf 100 und beim Pixma MG5250 sogar von 170 auf 120 Euro. Allerdings lässt ein Blick auf die derzeitigen Onlinepreise der aktuellen Modelle vermuten, daß diese Preissenkung kaum Wirkung haben wird. Der MG5250 ist seit langen für 40 Prozent weniger als die UVP erhältlich, nämlich für unter 100 Euro.

Die neuen Canon Pixma MG6250 und MG8250

Mit einem leicht veränderten Gehäuse, tritt der Canon Pixma MG6250 die Nachfolge des MG6150 an. Erhalten bleibt jedoch komplett das üppige Funktionsangebot des Druckers mit Grautinte (CLI-526GY Patrone) für farbstichfreie S/W Fotos .Zum Standard gehören zudem zwei Papierzufuhren, Duplexdruck, großes Farbdisplay und Netzwerkzugänge.

Canon Pixma MG6250 und MG8250

Neuerungen gibt es beim Topmodel Canon Pixma MG8250. Die empfindliche Klavierlackoptik des Gehäuses wurde durch eine komplett mattierte Oberfläche ersetzt. Der Griff des Scannerdeckels hat auf der Oberfläche eine metallische und auf der Griffseite eine exklusive und lederartige Anmutung.

Der MG8150-Nachfolger grenzt sich durch ein größeres Display und einer Durchlichteinheit für Dias oder Negativfilme deutlich von dem wesentlich günstigeren Pixma MG6250 ab. Der Canon Pixma MG8250 ist derzeit der Einzige mit Durchlichteinheit.

Die beiden Topmodelle MG6250 und MG8250 verfügen genau so wie der MG5350 über die Webfunktion „PIXMA Cloud Link“. Canon plant ab November 2011 eine Einbindung von Googles Cloud-Print als Erweiterung. Dokumente oder auch Fotos lassen sich von mobilen Geräten auf dem heimischen Drucker übers Internet ausgeben, ähnlich wie bei HP ePrint. Obwohl man derzeit vom Google eigenen Browser Chrome abhängig ist, braucht man, im Gegensatz zur HP-Lösung, keine spezielle Mailadresse. Auch bei Google- Cloud- Print ist für den mobilen Druck kein Treiber notwendig.

Druckkosten und Reichweiten der neuen Canon Pixma MG5350, MG6250 und MG8250

Auf die Textschwarz-Patronen PGI-525PGBK sowie die farbigen CLI-526, die bereits 2010 vorgestellt wurden, setzt Canon nach wie vor. Erscheint die gemittelte Reichweite der CLI-526 Patronen von 450 Seiten als ausreichend, wird von Canon für Textdrucke nur die Standardpatrone PGI-525PGBK mit 330 Seite nach ISO-Norm angeboten.

Die Druckkosten der neuen Multifunktionsgeräte Canon Pixma MG5350, MG6250 und MG8250, mit den Einzelpatronen CLI-526 und PGI-525, sind relativ hoch und werden sogar von den neu vorgestellten Druckern Canon Pixma MG2150, MG3150 mit den Kombipatronen PG-540 und CLI-541 unterboten. Somit sind sogar die günstigeren Einstiegsgeräte mit Kombipatronen günstiger im Unterhalt, als die teureren Spitzenmodelle MG6250 und MG8250 der Pixma-Serie.

Kompatible Tintenpatronen für Canon Pixma MG5350, MG6250, MG8250, MG2150 und MG3150

Zum Glück gibt es für die Spitzenmodelle Canon Pixma MG5350, MG6250 und MG8250 schon wesentlich günstigere kompatible Patronen von namhaften Herstellern wie Peach und Jettec, damit sind die Druckkosten dann deutlich niedriger als bei den Einstiegsdruckern MG2150 und MG3150 mit Kombipatronen. Auch in naher Zukunft wird es für die Einstiegsdrucker keine wesentlich günstigeren Refill-Patronen geben. Selbst wenn einmal größere Mengen Leergut (leere Originalpatronen) der neuen PG-540 und CLI-541 Patronen vorhanden sein sollte, werden die Leergutpreise mit Sicherheit so hoch sein, dass selbst die recycelten Patronen noch fast so teuer wie die Canon PG-540 und CLI-541 Originalpatronen sein werden.

Druckerpatronen nachfüllen beim Canon Pixma MG5350, MG6250, MG8250, MG2150 und MG3150

Nachfülltinte Canon Pixma MG5350, MG6250 und MG8250Eine andere Möglichkeit wäre das selbstständige nachfüllen der PG-540 und CLI-541 Druckerpatronen beim Canon Pixma MG2150 und MG3150. Dafür müssen wir jedoch erstmal diese neuen Patronen testen, um zu sehen, ob und wie man diese Patronen mit Nachfülltinte befüllen kann. Für die Canon Pixma MG5350, MG6250 und MG8250 bieten wir schon passende Nachfülltinte, einen Chip-Resetter und ein Set mit Tinte und Leerpatronen an. Weitere Informationen zum auffüllen der neuen Canon Druckerpatronen PG-540 und CLI-541 werden wir demnächst veröffentlichen.
 

Kommentare

Mit den Tinten/Cartridges von den Druckern kann man sich selbst ja um Haus und Garten bringen! Ich meine die sind ja oft teurer als der Drucker selbst. Habe jetzt eine Moeglichkeit gefunden, meine Patronen nachzufuellen!

 

Das Wetten ist in einem online casino mehr als einfach und du brauchst um dein Spielgeld nicht zu fürchten, denn die meisten Casinos bieten sichere Einlagen.

Hallo Michele,

die Canon Originalpatronen sind natürlich im Unterhalt sehr teuer, zum Glück gibt es schon gute Alternativpatronen von Peach und auch passende Nachfülltinte dafür. Sehr seltsam ist auch, dass die Einstigesdrucker mit Druckkopfpatronen günstiger im Unterhalt sind, als die Canon Einzelpatronen (Single Ink) der teureren Drucker.

Gruß
Andreas

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Weitere interessante Beiträge

CeBIT 2013 – interessante neue Drucker vorgestellt

Neue Drucker

  Auf der CeBIT 2013 in Hannover gab es einige interessante Techniken und Produkte zu bewundern. Unter Anderem wurde eine ganze Palette von neuen Druckern und Multifunktionsgeräten vorgestellt. Auf einige von ihnen haben wir für Sie einen…
Brother Inkbenefit Plus

Neue Drucker

  Offenbar hat sich Brother das Unternehmen Epson zum Vorbild genommen, wo bereits vor einiger Zeit mit der Ecotank-Serie Tintenstrahldrucker mit selbst nachfüllbaren Tintentanks gezeigt wurden. Brother zieht jetzt mit den Serien Inkbenefit…

Insider

Heute bin ich auf ein tolles Video vom Recycler Magazine gestoßen. Das Video ist in Englisch, jedoch mit deutschen Untertiteln. Zu sehen sind Fakten und Hintergründe der Recycling-Branche, vor allem über die Herstellung von…

Insider

Stellvertretend für alle in den USA ansässigen Besitzer von Farbdruckern von Kodak hat Frau Daniela Apostol in Kalifornien eine Klage gegen Kodak eingereicht. Darin geht es darum, dass viele Farbdrucker des Herstellers keinen schwarz/weiß Ausdruck…

Neue Drucker

Mit den beiden Neuerscheinungen Canon Pixma MX715 und Canon Pixma MX895 wird die 2012er Reihe der Einsteigermodelle des Herstellers komplettiert. Großartige Neuerungen sollte man bei diesen beiden Modellen nicht erwarten. Sie nutzen leider auch…