Canon Pixma Drucker mit Infrarotfilter gegen kompatible Tintenpatronen

Infrarot Sensor Canon Pixma FilterDie günstigen Preise für viele Drucker resultieren allein daraus, dass sich die Hersteller laufende Einnahmen aus dem dazu gekauften Verbrauchsmaterial erhoffen. Dabei macht Canon keine Ausnahme und hier haben die hauseigenen Tüftler sich etwas ganz besonders Raffiniertes einfallen lassen, um die Verwendung von kompatiblen Druckerpatronen zu verhindern.

 

Der Sensor im Canon Drucker

LED der Canon Pixma PatronenSo ist die Anzeige des Füllstands der Patronen bei den Canon Pixma Drucker der neuesten Generation mit LEDs über das Patent mit der Nummer EP1547784B1 geschützt. Der Drucker erfasst mit einem Sensor, ob die Patrone mit ausgeschalteter LED eine technische Störung oder durch Blinken einen zu geringen Füllstand signalisiert.

Dennoch war es den Herstellern kompatibler Patronen gelungen, den im Inneren des Druckers versteckt angebrachten Sensor geschickt zu überlisten. Das geschah zumeist mit einem Infrarotchip. Mit den 2011er Modellen will Canon dies verhindern. Eigens dafür wurde vor dem Sensor ein Filter für Infrarotlicht platziert. Betroffen sind alle Canon Pixma Modelle, die im Jahr 2011 auf den Markt gebracht worden sind. Dazu gehören neben dem iP4950 und dem iX6550 auch die Modellreihen MG5350 und MG6250 sowie MX885. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass für jede Farbe separat wechselbare Tintenpatronen verwendet werden. Nachgerüstet werden soll der Infrarotfilter auch beim Modell Canon Pixma iP4850 aus dem Jahr 2010.

 

 

Armors „Sparky“-Chip schafft Abhilfe

Armor Canon CLI-526 Patronen

 

Für Abhilfe soll nun der „Sparky“-Chip von Armor sorgen. Eventuelle patentrechtliche Hürden werden damit umschifft, dass die LEDs bei geöffneten Druckerdeckel immer leuchten. Das Patent von Canon bezieht gerade das Blinken und Abschalten zur Fehler- und Füllstandsanzeige mit ein. Bei geschlossenem Druckerdeckel kann die Sensorabfrage überlistet werden und diese unterliegt eben nicht dem genannten Patent. Aktuell ist der „Sparky“-Chip in drei Generationen verfügbar und soll an Alternativpatronen noch im Dezember 2011 in den Handel kommen.

 

Die Armor Patronen mit neuem Chip gibt es für alle drei Generationen der Canon Pixma Patronen:

 

Entfernen des Infrarotfilters

Von einer Entfernung des Infrarotfilters, die grundsätzlich möglich ist, wird dringend abgeraten, da die Hersteller und Händler sonst jegliche Garantieansprüche ablehnen können.

 

Weitere Informationen und Bilder finden Sie bei Druckerchannel.

 

Blog Kategorien: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere interessante Beiträge

Tipps & Infos

Man sollte den Youngstern mehr zutrauen, als man auf den ersten Blick denkt. Einem Jugendlichen ist es gelungen, aus banalen LEGO-Bausteinen und einer Reihe von Motoren einen funktionierenden Drucker zu bauen! Der junge Mann heißt Leon Overweel und…

Von Canon kommen gleich drei neue Modelle der Canon Pixma Single-Ink-Drucker auf den Markt. Es handelt sich um den Canon Pixma iP7250, den Canon Pixma MG5450 und den Canon Pixma MG6350. Im Jahr 2012 darf man von der Überarbeitung der Modelle ein…
Wie Druckerhersteller die Kunden austricksen

Insider

  Das Schweizer TV-Magazin „Kassensturz“ hat jetzt einige Tricks vorgestellt, mit denen die Verbraucher kräftig von den originalen Herstellern von Druckern und Druckerzubehör abgezockt werden. Sie alle haben nur ein Ziel: Den…
Grillen mit der Firma

Tintenalarm

Gestern haben wir die besten Mitarbeiter der Welt zum grillen eingeladen. Chef hat gegrillt und Chefin hat für die Beilagen gesorgt. Lecker wars. Heute gab es Reste-Essen :-). Wegen schlechtem Wetter haben wir dieses Mal drin essen müssen.…

Produktvorstellungen

Gestern kam endlich die erste Lieferung der nagelneuen Peach Tintenpatronen für die Canon Pixma IP4850, MG5120, MG5150, MG5220, MG5250, MG6120, MG6150, MG8120 und MG8150 Drucker. Wie wir schon berichtet haben, unterscheiden sich die neuen Canon…