Umfrage ergibt Unzufriedenheit beim Tintenverbrauch von Druckern

Bei einer aktuellen Umfrage von PCADVISOR kam heraus, dass mehr als zwei Drittel der Probanden unzufrieden mit dem Tintenverbrauch ihrer Multifunktionsgeräte sind. Das zeigt, dass die Kunden die Druckkosten sehr genau im Auge behalten und wahrnehmen, welche laufenden Unterhaltskosten durch Druckerpatronen für ihre Drucker anfallen. Besonders deutlich fällt dieses Urteil bei den zu Hause arbeitenden Freiberuflern aus, die alle Dokumente auf eigene Rechnung ausdrucken müssen.

 

Augen auf beim Druckerkauf

Das dürfte zu einer Wandlung im Kaufverhalten führen, denn den potentiellen Kunden wird so langsam bewusst, dass der billigste Drucker sich auf Grund der Kosten für das Druckerzubehör im Laufe seiner Lebensdauer auch durchaus zum teuersten Modell entwickeln könnte.

 

Druckkosten vor dem Druckerkauf vergleichen

Die Hersteller der Drucker geben zu ihren Produkten eine hypothetische Hochrechnung zum Tintenverbrauch ab. Hier sollte der Verbraucher aber einerseits immer davon ausgehen, dass diese zu Gunsten der Hersteller oft ein wenig geschönt ist und andererseits im Auge behalten, dass dabei von einem 5-prozentigen Deckungsgrad ausgegangen wird. Und diese wird bereits überschritten, wenn man in einen Geschäftsbrief ein Diagramm oder eine andere Grafik einfügt. Wer hier echte Zahlen zum durchschnittlichen Verbrauch haben möchte, der sollte sich lieber in Userforen umschauen. Sie sollten deshalb immer vor dem Druckerkauf einen Preisvergleich der Druckerpatronen durchführen.

 

Ein Zehntel unzufrieden mit der Qualität der Ausdrucke

Immerhin ein Zehntel der Befragten war unzufrieden mit der Qualität der Ausdrucke. Hier wurde vor allem die Schärfe kritisiert. Immerhin noch jeder 50. Teilnehmer der Umfrage gab an, dass er mit der Farbsättigung bei den Ausdrucken nicht ganz einverstanden ist. Das trifft nach ihrer Meinung vor allem auf die Printer im Einsteigersegment zu. Sie würden bei einem Neukauf nur noch zu einem Printer mit Nano-Pigment-Technologie greifen.

 

Fassungsvermögen der Papierkassetten bemängelt

Von etwa acht Prozent der Befragten wurde das Fassungsvermögen der Papierkassetten bemängelt. Sie geben die Empfehlung, dass man beim Kauf eines Druckers sein regelmäßiges Druckaufkommen mit dem Volumen des Papiervorrats genau abgleichen sollte.

 

Zusätzlichen USB-Ports, Kartenleser, Clouding und PictBridg

Außerdem lieferte die Umfrage interessante Ergebnisse dazu, welche Funktionen bei den Druckern aktuell bevorzugt werden. Ganz oben rangierten hier Drucker mit zusätzlichen USB Ports und Kartenlesern, sowie solche die Clouding in jeder Form unterstützen. Auch die Kooperation mit Smartphones sowie das PictBridge zum direkten Ausdrucken von Fotos einer Digitalkamera sind Funktionen, die sich gerade großer Beliebtheit erfreuen.

 

Blog Kategorien: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere interessante Beiträge

Wie Druckerhersteller die Kunden austricksen

Insider

  Das Schweizer TV-Magazin „Kassensturz“ hat jetzt einige Tricks vorgestellt, mit denen die Verbraucher kräftig von den originalen Herstellern von Druckern und Druckerzubehör abgezockt werden. Sie alle haben nur ein Ziel: Den…
Grillen mit der Firma

Tintenalarm

Gestern haben wir die besten Mitarbeiter der Welt zum grillen eingeladen. Chef hat gegrillt und Chefin hat für die Beilagen gesorgt. Lecker wars. Heute gab es Reste-Essen :-). Wegen schlechtem Wetter haben wir dieses Mal drin essen müssen.…

Produktvorstellungen

Gestern kam endlich die erste Lieferung der nagelneuen Peach Tintenpatronen für die Canon Pixma IP4850, MG5120, MG5150, MG5220, MG5250, MG6120, MG6150, MG8120 und MG8150 Drucker. Wie wir schon berichtet haben, unterscheiden sich die neuen Canon…

Canon

Die günstigen Preise für viele Drucker resultieren allein daraus, dass sich die Hersteller laufende Einnahmen aus dem dazu gekauften Verbrauchsmaterial erhoffen. Dabei macht Canon keine Ausnahme und hier haben die hauseigenen Tüftler sich etwas ganz…

Tipps & Infos

Man sollte den Youngstern mehr zutrauen, als man auf den ersten Blick denkt. Einem Jugendlichen ist es gelungen, aus banalen LEGO-Bausteinen und einer Reihe von Motoren einen funktionierenden Drucker zu bauen! Der junge Mann heißt Leon Overweel und…